Dritte Auflage von „Steinfurt Anno 1604“
Der Alltag vor 400 Jahren

Burgsteinfurt -

Am 8. September wird die historische Altstadt von Burgsteinfurt wieder zur Kulisse für „Anno 1604“, das „Straßen-Impro-Theater“, bei dem Dutzende von Bürgern in die Rollen ihrer Ahnen im 17. Jahrhundert schlüpfen.

Freitag, 09.03.2018, 14:44 Uhr
Im Burgsteinfurt des Jahres 1604 dürfen Graf Arnold und seine Gattin Magdalena natürlich nicht fehlen.
Im Burgsteinfurt des Jahres 1604 dürfen Graf Arnold und seine Gattin Magdalena natürlich nicht fehlen. Foto: Vera Menzel

Und das ist Vera Menzel als Organisatorin wichtig: „Es gibt keinen Vereinshintergrund, jeder kann mitmachen und sich beteiligen.“ Ein bisschen Hilfe braucht es für die Durchführung eines solchen Ereignisses aber doch: „Wir sind der SMarT sehr dankbar, dass sie uns so toll unterstützt.“ Etwa in rechtlichen Belangen oder beim Kartenvorverkauf. Denn wie schon bei den ersten beiden Auflagen ist der Besuch der historischen Altstadt zwar kostenlos – wer aber noch ein paar Extras erleben will, braucht dafür eine der auf 125 limitierten „VIP-Karten“. Die beinhalten Verpflegung und Führungen in Häuser, die sonst nicht öffentlich zugänglich sind und können zum Preis von 34,90 Euro bei der SMarT im Alten Rathaus von Burgsteinfurt erworben werden.

„Wir wollen die Stadtgeschichte mit lebenden Personen darstellen“, erklärt Vera Menzel die Motivation der vielen Menschen, die für „Anno 1604“ einen Tag lang in historische Gewänder schlüpfen. Im Unterschied zu kommerziellen Mittelaltermärkten gibt es keine Händlerstände. „Wenn man mager aussieht, kriegt man vielleicht mal ein Stück Brot geschenkt“, lacht Vera Menzel. Wer selbst als Stemmerter des 17. Jahrhunderts teilnehmen möchte, kann sich ab sofort per E-Mail bei vera.menzel@herzensgaertner.de oder info@steinfurt.de melden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5578076?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker