Ein Mädchen fürs Schloss
Elna-Margret zu Bentheim und Steinfurt erwartet Ende Juni eine Tochter

Burgsteinfurt -

Die pinke Fahne wird sie vielleicht nicht gerade auf dem Schlossturm hissen, wenn die Geburt der kleinen Prinzessin angekündigt wird. Aber ansonsten wird sich die Farbgestaltung im Steinfurter Schloss demnächst wohl um ein paar Nuancen verändern: „Dann kannst du ja jetzt in pink eskalieren“, hat eine Freundin direkt gesagt, als Elna-Margret Prinzessin zu Bentheim und Steinfurt ihr verriet, dass das zweite Kind von ihr und Erbprinz Carl-Ferdinand ein Mädchen wird.

Freitag, 16.03.2018, 01:00 Uhr aktualisiert: 16.03.2018, 08:29 Uhr
Pretty in Pink: Anstelle der zurückhaltenden Töne werden wohl bald buntere Farben ins Steinfurter Schloss einziehen – falls das Töchterchen mitspielt.
Pretty in Pink: Anstelle der zurückhaltenden Töne werden wohl bald buntere Farben ins Steinfurter Schloss einziehen – falls das Töchterchen mitspielt. Foto: Fürstenhaus Bentheim Steinfurt

„Ich wusste sofort: Das muss ein Mädchen sein!“, erinnert sie sich an die ersten Wochen ihrer Schwangerschaft. Denn anders als bei Sohn Jonathan sei ihr anfangs andauernd schlecht gewesen. Da steckte sie gerade mitten in den Dreharbeiten zur Reality-Show „Traut euch“, die gerade dienstags um 20.15 Uhr bei RTL II ausgestrahlt wird. „Das ist nicht schön, wenn man zwischendurch immer mal wieder schnell verschwinden muss“, kann die werdende Mutter mittlerweile darüber lachen, denn: „Seit Weihnachten geht‘s mir wieder super.“

Ende Juni soll die kleine Prinzessin auf die Welt kommen – und ihr Name steht jetzt schon fest: „Da waren mein Mann und ich uns ganz schnell einig. Es ist ein traditionsreicher Name aus dem Haus Bentheim-Steinfurt.“ Mehr will Elna-Margret noch nicht verraten – nur, dass auch der Zweit- und Drittname, die das Baby wie im Fürstenhaus üblich erhalten wird, schon feststehen. Ob sie dann bald mit ihrer Tochter wirklich in pink eskalieren kann, wird sich erst zeigen. „Vielleicht wird sie ja auch ein echter Haudegen – aber das ist dann auch in Ordnung.“

Mitarbeit bei RTL II-Sendung „Traut euch!“

Fest steht dagegen: Bis sich Elna-Margret beim eigenen Nachwuchs als Hochzeitsplanerin austoben kann, dauert es noch ein paar Jährchen. Bis dahin tut sie es in der Sendung „Traut euch!“ eben für andere. Für die Mitarbeit ist sie von der Produktionsfirma angesprochen worden, nachdem sie die Hochzeit einer Freundin auf Schloss Velen gestaltet und Bilder davon ins Internet gestellt hatte. „Bei einer so großen Produktion dabei zu sein, war auch für mich spannend“, sagt die Burgsteinfurterin.

In der Sendung überrascht Moderatorin Susan Sideropoulos junge Paare mit der Nachricht, dass sie 15.000 Euro für ihre Hochzeit geschenkt bekommen – vorausgesetzt, sie schaffen es, innerhalb von zwölf Stunden vor dem Traualtar zu stehen. Elna-Margret zu Bentheim und ihr Showkollege Guido Heinz Frinken suchen mit den Paaren die passende Location aus und sorgen für die Dekoration. „Das ist für uns eine echte Herausforderung. Wir sehen die Locations – und wissen nicht, welche Voraussetzungen uns erwarten.“

Die vier Folgen für die erste Staffel sind schon im Kasten, falls das Format gut ankommt, wird im Herbst eine zweite gedreht. „Mir hat‘s Riesenspaß gemacht – ich würde das gerne weitermachen“, hofft Elna-Margret auf eine Fortsetzung. Der Dreh für die nächste Folge am kommenden Dienstag war übrigens fast ein Heimspiel: Das Paar ist aus Nordwalde – und gedreht wurde an Orten in Münster.

Elna-Margret Prinzessin zu Bentheim-Steinfurt sendet aus dem Schloss

1/10
  • Den Weg zur Arbeit konnte sich Elna-Margret Prinzessin zu Bentheim-Steinfurt dieses Mal sparen. Denn ihr Arbeitsplatz ist eine Nacht lang ihr Zuhause. Im Steinfurter Schloss steht sie drei Stunden lang für den Shoppingkanal QVC vor der Kamera. Foto: Bernd Schäfer
  • Den Weg zur Arbeit konnte sich Elna-Margret Prinzessin zu Bentheim-Steinfurt dieses Mal sparen. Denn ihr Arbeitsplatz ist eine Nacht lang ihr Zuhause. Im Steinfurter Schloss steht sie drei Stunden lang für den Shoppingkanal QVC vor der Kamera. Foto: Bernd Schäfer
  • Den Weg zur Arbeit konnte sich Elna-Margret Prinzessin zu Bentheim-Steinfurt dieses Mal sparen. Denn ihr Arbeitsplatz ist eine Nacht lang ihr Zuhause. Im Steinfurter Schloss steht sie drei Stunden lang für den Shoppingkanal QVC vor der Kamera. Foto: Bernd Schäfer
  • Den Weg zur Arbeit konnte sich Elna-Margret Prinzessin zu Bentheim-Steinfurt dieses Mal sparen. Denn ihr Arbeitsplatz ist eine Nacht lang ihr Zuhause. Im Steinfurter Schloss steht sie drei Stunden lang für den Shoppingkanal QVC vor der Kamera. Foto: Bernd Schäfer
  • Den Weg zur Arbeit konnte sich Elna-Margret Prinzessin zu Bentheim-Steinfurt dieses Mal sparen. Denn ihr Arbeitsplatz ist eine Nacht lang ihr Zuhause. Im Steinfurter Schloss steht sie drei Stunden lang für den Shoppingkanal QVC vor der Kamera. Foto: Bernd Schäfer
  • Den Weg zur Arbeit konnte sich Elna-Margret Prinzessin zu Bentheim-Steinfurt dieses Mal sparen. Denn ihr Arbeitsplatz ist eine Nacht lang ihr Zuhause. Im Steinfurter Schloss steht sie drei Stunden lang für den Shoppingkanal QVC vor der Kamera. Foto: Bernd Schäfer
  • Den Weg zur Arbeit konnte sich Elna-Margret Prinzessin zu Bentheim-Steinfurt dieses Mal sparen. Denn ihr Arbeitsplatz ist eine Nacht lang ihr Zuhause. Im Steinfurter Schloss steht sie drei Stunden lang für den Shoppingkanal QVC vor der Kamera. Foto: Bernd Schäfer
  • Den Weg zur Arbeit konnte sich Elna-Margret Prinzessin zu Bentheim-Steinfurt dieses Mal sparen. Denn ihr Arbeitsplatz ist eine Nacht lang ihr Zuhause. Im Steinfurter Schloss steht sie drei Stunden lang für den Shoppingkanal QVC vor der Kamera. Foto: Bernd Schäfer
  • Den Weg zur Arbeit konnte sich Elna-Margret Prinzessin zu Bentheim-Steinfurt dieses Mal sparen. Denn ihr Arbeitsplatz ist eine Nacht lang ihr Zuhause. Im Steinfurter Schloss steht sie drei Stunden lang für den Shoppingkanal QVC vor der Kamera. Foto: Bernd Schäfer
  • Den Weg zur Arbeit konnte sich Elna-Margret Prinzessin zu Bentheim-Steinfurt dieses Mal sparen. Denn ihr Arbeitsplatz ist eine Nacht lang ihr Zuhause. Im Steinfurter Schloss steht sie drei Stunden lang für den Shoppingkanal QVC vor der Kamera. Foto: Bernd Schäfer
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5593170?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker