„Kunst gegen Bares“ kommt am 9. Mai erstmals nach Steinfurt
Schwein für Rampensäue

Steinfurt -

Normalerweise ist die Anrede „Du Kapitalistenschwein“ nicht unbedingt begehrt. Bei „Kunst gegen Bares“ ist das anders.

Donnerstag, 29.03.2018, 19:00 Uhr aktualisiert: 02.04.2018, 15:04 Uhr
Sascha Harnohs (l.) und Dirk Jäger kommen am 9. Mai mit ihrer „Kunst gegen Bares“-Show zum ersten Mal nach Steinfurt. Ab 20.15 Uhr wird in der Stadtbücherei das „Kapitalistenschwein“ gesucht.
Sascha Harnohs (l.) und Dirk Jäger kommen am 9. Mai mit ihrer „Kunst gegen Bares“-Show zum ersten Mal nach Steinfurt. Ab 20.15 Uhr wird in der Stadtbücherei das „Kapitalistenschwein“ gesucht. Foto: KgB

Da wird am Ende des Abends derjenige zum Kapitalistenschwein gekürt, der das meiste Geld der Zuschauer in seinem Sparschwein findet – und das ist bei „KgB“ in der Regel derjenige, dessen Kunst am besten ankam.

Das Geld in dem rosafarbenen Sparschweinchen ist übrigens – natürlich neben dem Applaus – der einzige Lohn, den die „Rampensäue“ mit nach Hause nehmen können. Gage gibt‘s nicht, mit dem Eintrittspreis werden lediglich die Rahmenkosten gedeckt.

„Die kleine Bühne ist ideal für Künstler, die Bewährtes proben, Neues präsentieren oder ihr Repertoire rund spielen möchten“, erklärt Dirk Jäger, der die KgB-Abende schon in Münster und Gronau organisiert hat. Grenzen gibt es für die Auftritte nicht: Musik, Jonglage, Standup-Comedy, Zauberei, Poetry Slam – alles, was sich innerhalb der vorgegebenen zehn Minuten auf die Bühne bringen lässt, darf dort auch hin. Wer und was im Einzelnen dort steht und aufgeführt wird, erfahren die Zuschauer vorher nicht – so wird der Abend zu einem Überraschungspaket.

Am 9. Mai kommt „Kunst gegen Bares“ erstmals auch nach Steinfurt: Dirk Jäger und Sascha Harnohs moderieren die Show ab 20.15 Uhr in der Stadtbücherei. In Münster und Gronau haben die beiden das Kleinkunst-Konzept, das ursprünglich aus Köln kommt, schon gut etabliert. Jetzt hoffen sie, dass die Sparschweinchen auch in Steinfurt fett werden. Karten gibt es zum Preis von sechs Euro im Vorverkauf in der Stadtbücherei, an der Abendkasse kosten sie acht Euro.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5626829?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker