Steinfurt
Bessere Aussichten für Rock am Ring

Am Wochenende wird es laut am Nürburgring und Zehntausende Fans wollen an der Rennstrecke rocken. „Rock am Ring“ steht an und will dieses Mal unter anderem mit den Foo Fighters, Muse und Gorillaz für ein vielfältiges Rock-Programm sorgen. Doch wie sieht es aus in dem ganzen Drumherum des Festivals? Ein Unwetter ist laut Wetterdienst dieses Jahr zum Glück nicht vorausgesagt.

Mittwoch, 30.05.2018, 14:46 Uhr
Trocken bleibt es nicht bei Rock am Ring dieses Wochenende.
Trocken bleibt es nicht bei Rock am Ring dieses Wochenende. Foto: dpa/Thomas Frey

Nachdem in den letzten Jahren Regen und Gewitter das Festival im Griff hatten, soll es dieses Jahr ruhiger werden. Dennoch ist gerade Freitag mit Regen und leichten Gewittern zu rechnen. Am Sonntag steht bei über 20 Grad und Sonne guter Musik und Stimmung nichts im Weg. Die Sicherheitsbestimmungen bleiben im Vergleich zu den letzten Jahren unverändert, dennoch soll erhöhte Aufmerksamkeit bei allen Besuchern herrschen.

Der Tod vom DJ Avicii ist immer noch ein Rätsel. Unter anderem, da sich die Polizei und die Eltern zur Todesursache nach wie vor bedeckt halten. Nun kamen Gerüchte über ein neues Album auf, welches post-mortem veröffentlicht werden sollte. Das Management hat dieses Gerücht inzwischen erstickt und klar gestellt, dass es sich lediglich um einen Übersetzungsfehler von Fans aus dem schwedischen handele.

Es sei zwar noch unveröffentlichtes Material von Tim Bergling, so der bürgerliche Name Aviciis, vorhanden, doch sei es nicht geplant, dieses in nächster Zeit auch als CD auf den Markt zu bringen.

Max Roll

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5779394?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker