Die Realschule Burgsteinfurt führt heute und morgen ihr Musical auf
Mit dem Handy auf Zeitreise

Burgsteinfurt -

Die Atmosphäre in der Aula des Gymnasium Arnoldinum wurde in den vergangenen Tagen immer angespannter – schließlich rücken die Aufführungstermine des Musicals „Ein Selfie für die Zukunft“ immer näher.

Dienstag, 12.06.2018, 16:58 Uhr aktualisiert: 12.06.2018, 17:30 Uhr
Bei den Vorbereitungen für das neue Musical fanden sich unter den Schülern eine Menge Talente.
Bei den Vorbereitungen für das neue Musical fanden sich unter den Schülern eine Menge Talente. Foto: Bernd Schäfer

Am heutigen Mittwochabend feiert das Musical der Realschule Burgstenfurt Premiere. Und bis dahin müssen nicht nur alle Schritte und Sätze sitzen: Bis tief in die Nächte sortiert Stefan Pfeil die 46 Tonkanäle und 120 Schweinwerfer, über deren Regler er Herr ist. Die Lehrerinnen Marion Koc und Christiane Böwering beobachten vom Regiepult aus, wie die Darsteller die Drehbuch-Anweisungen umsetzen. Das wurde von Johanna Schelp, die in der Realschule einen Bundesfreiwilligendienst absolviert, gemeinsam mit den Schülern erarbeitet und geschrieben. „Viele sind noch sehr aufgeregt“, sagt Johanna Schelp nach den ersten Proben. „Aber es macht sehr viel Spaß.“

„Zuerst haben die Schüler in Gruppen Ideen für eine Rahmenhandlung gesammelt“, erklärt Marion Koc die Entstehung des Musicals. „Dann haben sie sich die Ideen gegenseitig vorgestellt und Punkte vergeben. Die Ideen mit den meisten Punkten kamen in die engere Wahl und aus denen wurde am Ende eine ausgewählt.“

In diesem Jahr konnte sich die Idee, mit einem Handy durch die Zeit reisen zu können, durchsetzen.

Um diese Idee herum wurden dann eine Handlung, Texte, Lieder und Tänze entwickelt – wieder mit Unterstützung: Praktikant Jonas Mevert hat mit den Jungs der Musikklassen gerappt und getanzt – „und dabei viele Talente entdeckt“, meint Marion Koc.

Weitere Tänze hat Merle Böwing choreografiert und mit den Darstellern einstudiert. Insgesamt seien die aktuellen Klassen sehr motiviert, freut sich Marion Koc: „In diesem Jahr haben wir ganz viele, die gerne auf der Bühne stehen.“ Auch die Musik kommt aus den eigenen Realschul-Reihen: Die Big Band mit Schülern aus den Jahrgangsstufen sieben bis zehn und die Musikklasse der Stufe sechs von Christiane Böwering spielen bei den Aufführungen live.

Ein Großteil der Tickets für die beiden Abendtermine am heutigen Mittwoch und morgigen Donnerstag (13. und 14. Juni) jeweils um 19 Uhr sind bereits verkauft, Restkarten gibt es jeweils noch an der Abendkasse. Eine dritte Aufführung gibt es am Donnerstagmorgen für die Grundschulen und die St. Elisabeth-Schule.

Talentierte Schüler, die von einem großen Team unterstützt werden – Marion Koc ist überzeugt: „Das wird die beste Produktion, die wir je hatten.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5814589?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker