Stadtradeln
Wiederholung so gut wie sicher

Steinfurt -

Drei Wochen lang haben sie gestrampelt, pedaliert, solange die Waden wollten und/oder der Akku reichte: Die Teilnehmer des Steinfurter Stadtradelns. Am heutigen Samstag endet die Premierenveranstaltung für Umwelt- und Klimaschutz in der Kreisstadt.

Freitag, 29.06.2018, 15:52 Uhr aktualisiert: 01.07.2018, 16:22 Uhr
Beim Stadtradeln sammelten die Teilnehmer jede Menge Kilometer für den Klimaschutz.
Beim Stadtradeln sammelten die Teilnehmer jede Menge Kilometer für den Klimaschutz.

Drei Wochen lang haben sie gestrampelt und pedaliert, solange die Waden wollten und/oder der Akku reichte: die Teilnehmer des Steinfurter Stadtradelns. Am heutigen Samstag endet die Premierenveranstaltung für Umwelt- und Klimaschutz in der Kreisstadt. Koordinator Lorenz Blume zeigt sich zufrieden mit dem Ergebnis der Kampagne: „Als Stadt haben wir gemeinsam fast 45 000 Kilometer geradelt und sechs Tonnen COeingespart“, freute sich der Klimaschutzmanager am Freitag, einen Tag vor Abschluss, über das gute Ergebnis. Zur Mitte der Aktion hatte er gehofft, die Steinfurter würden eine Äquatorumrundung schaffen. Dieser Wunsch ist deutlich übererfüllt.

Nach einem eher schleppenden Start haben sich doch noch rund 300 Radler in 34 Teams angemeldet. Noch in den letzten Tagen des Stadtradelns kamen einige Mitradler hinzu, die richtig Kilometer gemacht und zu der guten Bilanz beigetragen haben.

Eine Wiederholung der Kampagne in 2019 sei so gut wie sicher, meinte Blume. Indes: Dass aber noch viel „Luft nach oben“ bei der Klimaschutzaktion ist, zeigt der Vergleich mit Emsdetten. In der etwa gleich großen Nachbarstadt, die zeitgleich mit den Steinfurtern gestartet war, kam, Stand Freitagmittag, mit 120 000 die dreifache Menge an Kilometern zusammen. Zudem beteiligten sich vier Mal mehr Radler. Allerdings führt Emsdetten die Aktion auch schon zum dritten Mal durch.

Ein dicker Wermutstropfen zudem: Es haben in der Kreisstadt nur vier Ratsmitglieder, allesamt von der SPD, mitgemacht. Steinfurt belegt bei der Wertung des fahrradaktivsten Kommunalparlaments damit kreisweit den letzten Platz.

„Der mit einer Teilnahme einhergehende Perspektivwechsel weg von der Windschutzscheibe und hin zu zukunftsfähiger Nahmobilität wurde somit leider nicht wahrgenommen. Da hoffe ich auf eine regere Beteiligung im nächsten Jahr“, kommentierte Blume das weitgehende Fernbleiben der Politik bei der Aktion.

Blume erinnert nochmals an die Abschlussradtour des Stadtradelns für alle Teilnehmer und weitere Interessierte am heutigen Samstag (30. Juni). Los geht es um 10 Uhr am Rathaus, Emsdettener Straße 40, wo die Tour etwa zweieinhalb Stunden später auch wieder enden wird. Geradelt wird in gemächlichem Tempo zu den schönsten Ecken Steinfurts. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Zum Thema

Alle Statistiken und die Platzierung Steinfurts sind im Internet einsehbar. Nachträge der gefahrenen Kilometer sind offiziell noch bis zum 7. Juli möglich.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5860768?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker