Mo., 30.07.2018

Heimannplatz bleibt am Wochenende Parkplatz Kirmes gehört in die Stadt

Die Kirmes kommt: Am Wochenende machen an die 20 Schausteller Station in Borghorst. Der Heimannplatz bleibt dieses Mal außen vor.

Die Kirmes kommt: Am Wochenende machen an die 20 Schausteller Station in Borghorst. Der Heimannplatz bleibt dieses Mal außen vor. Foto: Axel Roll

Borghorst - 

Die Kirmes gehört mitten in die Stadt. Das gilt ab sofort auch wieder für das Borghorster Volksfest. Erstmalig wird bei der Sommerkirmes der Heimannplatz bleiben, was er ist: Ein Parkplatz. „Wir wollen einen richtig schönen Rundlauf hinbekommen und das Geschehen auf das Zentrum konzentrieren“, erläutert Detlef Hürter vom zuständigen Fachdienst Sicherheit und Ordnung.

Von Axel Roll

Ob dieses Experiment klappt, wissen Hürter und die Schausteller am kommenden Montag. Die Sommerkirmes startet am Samstag (4. August) und endet zwei Tage später am Montag (6. August).

„In den vergangenen Jahren war der Heimannplatz leider tot“, weiß Hürter aus eigener Erfahrung. Ursprünglich sei die Fläche für die Kirmes genutzt worden, „als noch eine Menge los war“. So werden die Schaugeschäfte in diesem Jahr rund um den Platz Auf dem Schilde, Kreissparkasse und den Neuen Markt konzentriert.

Rund 20 Schausteller sind in diesem Sommer in Borghorst mit dabei, wie Detlef Hürter auflistet. Zu den Highlights zählen wieder der Autoscooter, Breakdance, die Schiffsschaukel und der „Flying Swing“, bei dem es für große und kleine Kirmes-Fans rund und hoch geht. Das übliche Angebot an Speisen- und Getränkebuden sowie Spielwaren und Süßigkeiten runden das Angebot ab.

Der Aufbau in der Innenstadt beginnt am Mittwoch, wie Hürter betont. Darum muss der Markt in dieser Woche auf den Bürger-Schützen-Platz ausweichen.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5942900?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F