Do., 02.08.2018

Verstärkung für die Stadtbücherei: Bufdi und Azubi Bücherfietse rollt und rollt und rollt

Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer, Büchereimitarbeiterin Cornelia Eissing, Ausbildungsleiterin Ulrike Terstiege, Büchereileiter Kaj Dönneweg, Fachdienstleiter Peter Borowiak und Fördervereinsvorsitzender Rainer Nix (v.l.) begrüßten am Mittwoch die beiden Neuzugänge in der Stadtbücherei, Auszubildende Jasmin Kröger und Bufdi Nina Kerkau.

Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer, Büchereimitarbeiterin Cornelia Eissing, Ausbildungsleiterin Ulrike Terstiege, Büchereileiter Kaj Dönneweg, Fachdienstleiter Peter Borowiak und Fördervereinsvorsitzender Rainer Nix (v.l.) begrüßten am Mittwoch die beiden Neuzugänge in der Stadtbücherei, Auszubildende Jasmin Kröger und Bufdi Nina Kerkau. Foto: Axel Roll

Steinfurt - 

Seit fünf Jahren rollt die Bücherfietse durch Steinfurt. Zwar nicht mehr mit elektrischer Unterstützung – das von den Stadtwerken gesponserte E-Bike stahlen dreiste Fahrraddiebe direkt vor der Stadtbücherei-Tür. Aber dafür wieder traditionell als schwarzes Hollandrad, zuverlässig drei- bis viermal die Woche, um alle Steinfurter Leseratten, die nicht mehr selbst in die Burgsteinfurter Innenstadt kommen können, mit Nachschub zu beliefern. Nina Kerkau wird ab sofort als neuer Bufdi in die Pedale treten.

Von Axel Roll

Die 18-jährige Horstmarerin tritt die Nachfolge von Patrick Börger an, der gerade seinen Bundesfreiwilligendienst in der Stadtbücherei beendete. Leiter Kaj Dönneweg und Mitarbeiterin Cornelia Eissing können sich über einen weiteren Neuzugang aus der Nachbarstadt freuen: Die 17-jährige Jasmin Kröger hat am Mittwoch ihre Ausbildung als Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste begonnen.

An die 20 Einzelpersonen, meist ältere Menschen, aber auch Seniorenheime, nehmen dies- und jenseits des Buchenbergs die Dienste der Bücherfietse in Anspruch, wie Cornelia Eissing erläuterte. „Wenn die Leser einen speziellen Buchwunsch haben, versuchen wir natürlich, ihn zu erfüllen. Wenn sie aber keine genauen Vorstellungen haben, bringen wir auch eine Auswahl von Büchern vorbei.“ Zur Not bei Wind und Wetter. Kaj Dönneweg: „Da müssen wir dann durch.“ Bekanntlich gebe es kein schlechtes Wetter, sondern nur die falsche Kleidung.

Vor fünf Jahren wurde die Bücherfietse als Pilotprojekt gestartet. „Sie hat sich voll und ganz bewährt“, ist der Büchereileiter überzeugt. Das bestätigt auch der Vorgänger von Nina Kerkau. Wie Patrick Börger berichtet, hat es ihm besonders gefallen, in die Seniorenheime oder zu den Menschen nach Hause zu fahren. Ob Nina Kerkau beruflich ins Bibliothekswesen einsteigen wird, kann sie jetzt noch nicht genau sagen. „Ich weiß noch nicht, wohin die Reise geht.“

Dass sie die richtige Berufswahl getroffen hat, davon ist Auszubildende Jasmin Kröger fest überzeugt. Den letzten Kick hat sie bei ihrem zweiwöchigen Praktikum in der Stadtbücherei bekommen. Zuvor hatte sie in Burgsteinfurt ihr Fachabitur gemacht. Natürlich hat sie in ihrer Freizeit schon immer gerne gelesen.

Für ihren Beruf muss sie zumindest schulisch einiges auf sich nehmen. Zweimal die Woche wird Jasmin Kröger ganz früh aufstehen, um in Dortmund die Berufsschule zu besuchen. Sie fährt dann übrigens nicht mit der Bücherfietse, sondern mit dem Zug.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5947129?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F