Do., 09.08.2018

Endspurt für das Herbstkonzert am 1. September MGV bietet „Ganz großes Kino“

Bei den Proben liegen die Mitglieder des MGV gut im Rennen. Am 1. September wollen sie ihrem Publikum „Ganz großes Kino“ bieten.

Bei den Proben liegen die Mitglieder des MGV gut im Rennen. Am 1. September wollen sie ihrem Publikum „Ganz großes Kino“ bieten. Foto: Axel Roll

Borghorst - 

Ob es Popcorn, den Eismann und einen Werbeblock gibt? Die Sänger des MGV wollen mit allen Einzelheiten noch nicht heraus. Fest steht: Es wird „Ganz großes Kino“ geboten – ohne 3-D-Brillen. Die stimmgewaltige Truppe steht am 1. September nämlich livehaftig auf der Bühne der Mensa des Gymnasiums Borghorst, um die größten Kinohits zum Besten zu geben Für ein Chorkonzert dabei durchaus außergewöhnlich: Einige Evergreens werden instrumental zu hören sein. Aber auch Musical-Fans dürfen sich ausdrücklich angesprochen fühlen. „Schließlich wurden zahlreiche Musicals verfilmt“, betont Dirigent Andreas Pauk.

Von Axel Roll

Hans Albers aus der „Großen Freiheit Nummer 7“ werden die Zuhörer genauso begegnen wie dem Paten oder Humphrey Bogart im Kult-Film „Casablanca“. Pauk ist überzeugt: „Da ist garantiert für jeden was dabei.“ Stichwort live: Die vier Stimmen werden bei all ihren Stücken begleitet von einer vierköpfigen Band, allesamt Musikdozenten aus Gronau. Das Quartett ist es auch, das die Instrumentalparts in dem Konzert übernimmt.

„Vier Proben noch, dann geht es los“, sagt Vorsitzender Helmut Tegethoff. Auch wenn die Spannung vor dem großen Jahreskonzert natürlich steigt, sind die Tenöre und Bässe relativ gelassen. Pressewart Peter Löhring: „Eigentlich sollte das Konzert ja viel früher stattfinden, musste aus Krankheitsgründen aber verschoben werden. Deswegen liegen wir probentechnisch gut im Rennen.“ Allerdings: Für die Frühjahrsvorstellung 2019 müssen die MGVler richtig Gas geben. Denn nach dem Konzert ist für sie vor dem Konzert. Will heißen: Kaum ist die Mensa aufgeräumt, startet die Arbeit für den nächsten großen Auftritt.

Derzeit tüfteln die Männer noch an Bühnenbild und Dekoration. Was die dabei aus diversen Archiven, Dachböden und Kellern so alles ausgegraben haben! Schließlich soll die (Ganz große) Kino-Illusion möglichst perfekt sein. Helmut Tegethoff weiß: „Das Bühnenbild selbst ist schon fertig.“

Die Werbeplakate hängen, der Vorverkauf für das Herbstkonzert ist in vollem Gange. Die Tickets zum Preis von zwölf Euro sind bei allen Mitgliedern des MGV zu bekommen. Zusätzlich bieten das Büchereck, Münsterstraße 30, und Optik Hues, Münsterstraße 48, Eintrittskarten an. Sollten für die Abendkasse noch welche übrig bleiben, sollen sie dort 14 Euro kosten. Beginn ist am 1. September um 19 Uhr.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5964585?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F