Fr., 10.08.2018

Pastor Philip ist Präses der Landjugend „Gemeinschaft“ vermitteln

Pastor Dr. Jiji Philip Karikoottathil ist der neue Präses der Borghorster Landjugend.

Pastor Dr. Jiji Philip Karikoottathil ist der neue Präses der Borghorster Landjugend. Foto: Axel Roll

Borghorst - 

Auch wenn es noch nicht viele gemeinsame Termine gegeben hat, weiß Katharina Middelhoff schon jetzt: „Es passt einfach.“ Die Vorsitzende der Borghorster Landjugend sagt damit, was ihre Vorstandskolleginnen und -kollegen denken: Mit ihrem neuen Präses Pastor Dr. Jiji Philip Karikoottathil können sie die sprichwörtlichen Pferde stehlen. Offiziell eingeführt hat sich der indische Geistliche am Mittwochabend beim ersten Grillen mit der gesamten Führungsrunde in Pastors Garten bei Nudelsalat und Bratwurst.

Von Axel Roll

Auch wenn es noch nicht viele gemeinsame Termine gegeben hat, weiß Katharina Middelhoff schon jetzt: „Es passt einfach.“ Die Vorsitzende der Borghorster Landjugend sagt damit, was ihre Vorstandskolleginnen und -kollegen denken: Mit ihrem neuen Präses Pastor Dr. Jiji Philip Karikoottathil können sie die sprichwörtlichen Pferde stehlen.

Offiziell eingeführt hat sich der indische Geistliche am Mittwochabend beim ersten Grillen mit der gesamten Führungsrunde in Pastors Garten bei Nudelsalat und Bratwurst. Was die erste Kommunikation wohl zweifellos erleichterte: Der 42-Jährige lässt sich nicht mit seinem für deutsche Zungen schwer beherrschbaren Nachnamen ansprechen. Pastor Philip genügt. Und außerdem hat er sich bei seinem Vorgänger schlau gemacht, was auf einen Präses der Borghorster Landjugend so alles zukommt. „Pater Theo hat mir gute Tipps gegeben“, erklärt der Geistliche. Er legt auch wert darauf, dass es eine „gewisse Kontinuität gibt“, wenn der Wechsel einer solchen Vertrauensperson ansteht.

Auch wenn Pastor Philip mit seinen 42 Jahren vielleicht nicht mehr so ganz als Jugendlicher durchgeht, den guten Draht zu jungen Menschen hat er nie verloren: „In Indien habe ich schon Jugendarbeit gemacht.“ Als er dann vor acht Jahren nach Deutschland kam, hat er sechs davon an der Uni in Münster studiert und dort auch promoviert. „Da ist man immer mit Studenten zusammen.“

„Gemeinschaft“, das ist es, was Pastor Philip den Landjugendlichen vermitteln möchte. „Es ist schwer, Jugendliche für die Kirche zu gewinnen“, weiß der Seelsorger. Das Vorstandsteam hat natürlich auch seine Vorstellungen, was einen guten Präses ausmacht. Vorsitzender Christian Maslej sagt es so: „In erster Linie benötigen wir eine Ansprechpartner für unsere Sorgen und Probleme.“ „Außerdem muss er sich für uns interessieren“, ergänzt Katharina Middelhoff. Und das tut Pastor Philip. Wie gesagt, es passt.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5964796?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F