Fr., 14.09.2018

Ehrenamtliche des Breitensport Burgsteinfurt richten Lagerraum her Neues Zuhause fürs Equipment

Frank Rummeling (l.) erhielt von seinem Arbeitgeber für sein ehrenamtliches Engagement 2000 Euro, mit denen der neue Lagerraum des BSB finanziert werden konnte.

Frank Rummeling (l.) erhielt von seinem Arbeitgeber für sein ehrenamtliches Engagement 2000 Euro, mit denen der neue Lagerraum des BSB finanziert werden konnte.

Burgsteinfurt - 

Der Breitensport Burgsteinfurt benötigte einen neuen Lagerraum für seine umfangreiche Sport- und Ferienlagerausstattung, weil der bisher genutzte Raum bald nicht mehr zur Verfügung steht.

Der Sportverein, der über 1100 Mitglieder zählt und in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen feiert, machte sich auf die lange Suche – und wurde an der Meteler Stiege fündig. Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer und innogy-Kommunalbetreuerin Monika Schürmann sahen sich jetzt die neuen Räume an. Die Bürgermeisterin bedankte sich bei den vielen Helfern für die mehr als 1500 geleisteten Arbeitsstunden und bei der innogy SE für die finanzielle Unterstützung.

Bevor die Sport- und Freizeitausrüstung umziehen konnte, standen noch aufwendige Renovierungsarbeiten an: Der Raum musste entrümpelt und entkernt werden, das marode Dach wurde zur Hälfte neu verlattet und eingedeckt. Wände mussten von altem Putz befreit, getrocknet und neu gestrichen werden.

In einem nächsten Schritt wurden neue Türen und Fenster eingebaut und die Elektroverteilung komplett erneuert. Unter dem vorhandenen Carport wurde außerdem ein zusätzlicher abschließbarer Raum zur Materiallagerung errichtet.

Ein Schwerlastregal sowie weitere Lagereinrichtungen wurden fest verbaut, um eine möglichst platzsparende und sichere Unterbringung des Materials zu gewährleisten. Darüber hinaus wurde auch der hinter dem Raum liegende Lagerplatz ausgekoffert und neu gepflastert. Abschließend wurden Sichtschutzwände und ein Abdach hergerichtet und aufgestellt.

Mehr als 45 ehrenamtliche Helfer waren an vielen Wochenenden im Einsatz, um die zahlreichen Arbeiten zu erledigen, darunter auch zahlreiche Jugendliche und Flüchtlinge.

Einen großen Anteil an der Umsetzung der Arbeiten hatte außerdem Westnetz-Mitarbeiter Frank Rummeling. Der Steinfurter ist selbst als Übungsleiter und erster Vorsitzender im Breitensport tätig und übernahm für dieses Projekt die Bauleitung.

Rummeling reichte das Projekt beim Mitarbeiterprogramm der innogy SE „aktiv vor Ort“ ein.

Durch sein ehrenamtliches Engagement bei den Umbauarbeiten übernahm die Firma 2000 Euro an Materialkosten.



https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6050209?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F