Steinfurt
Young feuert gegen Trump

Kalifornien, der wohl beliebteste Staat an der amerikanischen Westküste, auch gerne die „Golden Coast“ genannt, hadert momentan mit großen Waldbränden im ganzen Bundesstaat. 8000 Kräfte sind im Einsatz und kämpfen gegen die Flammen, mehr als 30 Menschenleben hat das Feuer bereits gefordert. Unter den tausenden Menschen, die ihre Häuser verlassen mussten und teilweise um ihre Existenz bangen, sind viele Musiker, die in Malibu ihre Villen stehen haben. Musiker wie Neil Young oder Lady Gaga sind unter anderem betroffen.

Donnerstag, 15.11.2018, 15:36 Uhr aktualisiert: 20.11.2018, 16:06 Uhr
Waldbrände in Kalifornien fordern Menschenleben und verbrennen teilweise ganze Orte, auch Malibu ist betroffen.
Waldbrände in Kalifornien fordern Menschenleben und verbrennen teilweise ganze Orte, auch Malibu ist betroffen. Foto: dpa

So schrecklich diese Tragödie auch ist, so kritisch äußern sich viele Geschädigte über Donald Trump, der anscheinend nur das verlorene Geld für die angeblich schlechte Forstwirtschaft sieht. Young wiederum stellt Trump als Anführer dar, der sich jeder Wissenschaft entzieht und sich selber über das Volk stellt. Er hofft, dass der Kongress mit dem Präsidenten nun abrechnen wird.

Schlechte Nachrichten gibt es von den Rockern aus Hannover, den Scorpions. Momentan sind diese in Australien unterwegs. Letzte Woche mussten allerdings einige Auftritte der Band abgesagt werden. Grund dafür sind stimmliche Probleme bei Klaus Meine. Schon letztes Jahr musste Meine wegen einer Kehlkopfentzündung einen Teil der Tour absagen. So prägnant die Stimme auch ist, in der Vergangenheit hatte der Sänger immer wieder mit Problemen zu kämpfen. Es bleibt zu hoffen, dass dies nur eine kurze Pause vom Singen ist und die Stimme bald wieder voll funktionsfähig sein wird.

Zuletzt noch eine Meldung mit persönlicher Meinung. Ronnie James Dio ist vor gut acht Jahren gestorben. Es gab seitdem einige Tribute-Konzerte und Bands, die versucht haben, sein Vermächtnis weiterzutragen. 2016 kam dann das erste Konzert mit einem Hologramm der Metal-Legende. Einige Zeit später eine ganze Tour, die großen Erfolg feierte. Nächstes Jahr soll das Hologramm unter dem Titel „Dio Returns“ erneut auf Tournee gehen. Fünf Musiker unterstützen die Projektion. Auch wenn es mit Sicherheit ein optisches Feuerwerk und eine tolle Erinnerung an den Sänger ist, so sollte dieses Konzept nicht zu sehr ausgeschlachtet werden.

Dios Musik hat auf viele andere Metalbands einen großen Einfluss gehabt, doch ist meine persönliche Meinung, dass eine Tour mit Hunderten Konzerten von einem Hologramm dem eigentlichen Sinn von Dios Musik nicht gerecht werden kann.

Max Roll

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6193173?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker