Krippenausstellung in der Sparkasse
Zum Jubiläum mächtig ins Zeug gelegt

Burgsteinfurt -

Für die 40. Auflage der Krippenausstellung der Heimatvereine Burgsteinfurt und Horstmar haben sich Organisatoren und Aussteller – allen voran die Familie Anton Janßen und Martina Behrning–Lorenz – so richtig ins Zeug gelegt: Über vier Tage haben die Ehrenamtlichen sortiert, aufgebaut, dekoriert und beschriftet. Ein Aufwand, der lohnte: Ist doch das, was der Besucher im Kommunikationszentrum der Kreissparkasse zu sehen bekommt, des runden Jubiläums absolut würdig.

Montag, 26.11.2018, 16:18 Uhr
Vertreter der beteiligten Heimatvereine, der Kommunen Steinfurt und Horstmar, der Sparkasse und der Evangelischen Kirchengemeinde eröffneten die Ausstellung.
Vertreter der beteiligten Heimatvereine, der Kommunen Steinfurt und Horstmar, der Sparkasse und der Evangelischen Kirchengemeinde eröffneten die Ausstellung. Foto: Ralph Schippers

„Krippen aus aller Welt“ lautet das Motto der Ausstellung, die durch entsprechende Vielfalt glänzt. Unter den 130 Krippen finden sich teils recht exotische Varianten wie zum Beispiel eine Darstellung der Geburt Jesu Christi mit aus Ebenholz gefertigten Figuren aus Tansania oder eine seltene, aus Olivenholz geschnitzte Bethlehem-Krippe. Beteiligt haben sich auch wiederum Burgsteinfurter Kindergärten und die Schule am Bagno – letztere mit einer sehr außergewöhnlichen Variante, bestehen doch die Krippenfiguren aus ausgedienten Plastiktüten, Verpackungen oder Einwegbechern.

Martina Behrning-Lorenz hielt in ihrer Begrüßungsrede Rückschau auf die 40-jährige Historie der Krippenausstellung. Ihre Anfänge gehen auf eine vereinseigene Initiative des RSV Friedenau Ende der 1970er-Jahre zurück. Ihr Vater habe die Idee ins Spiel gebracht, die Krippen auch Externen zugänglich zu machen. Mit der Sparkasse war schnell ein Partner gefunden. In der Schalterhalle war 1978 die Premieren-Ausstellung. Nur wenige Jahre später stieß die Familie Janßen aus Horstmar dazu. Schon damals konnten Prof. Anton Janßen und seine Frau auf einen reichen Fundus an Krippen zurückgreifen. Ende der 1980er-Jahre beteiligten sich zeitweise bis zu 50 Aussteller an der Präsentation, die einige Jahre auch in Borghorst gezeigt wurde.

Nach weiteren Grußworten von Sparkassen-Regionaldirektor Stephan Runde, Horstmars Bürgermeister Robert Wenking, Heimatvereinsvorsitzender Dr. Barbara Herrmann, Pfarrer Guido Meyer-Wirsching sowie einigen einführenden Worten von Anton Janßen bestand sodann Gelegenheit zum Rundgang.

Zum Thema

Geöffnet ist die Jubiläumsausstellung bis zum 19. Dezember (Mittwoch) während der Schalterstunden der Sparkasse, die die Durchführung zudem mit einer 1000-Euro-Spende unterstützt. Am 8. und 9. Dezember (Samstag und Sonntag) von 14 bis 17 Uhr beziehungsweise von 11 bis 17 Uhr findet der Weihnachtsmarkt statt.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6216646?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker