Zweckverbandsversammlung
Vielfalt des Angebotes bleibt

Laer/steinfurt -

Den positiven Jahresabschluss des Zweckverbandes Kulturforums Steinfurt mit den angeschlossenen Städten und Gemeinden Horstmar, Laer und Nordwalde bestätigte Kulturforums-Direktorin Dr. Barbara Herrmann am Montagabend in Laer. 47 000 Euro werden der Rücklage zugeführt, wie aus ihrem Bericht während der Versammlung im Rathaus des Ewaldidorfes hervorging.

Mittwoch, 05.12.2018, 07:40 Uhr aktualisiert: 05.12.2018, 08:12 Uhr
Auf der Zweckverbands-Versammlung im Laerer Rathaus (v.l.): Peter Nagy, Dr. Barbara Herrmann, Peter Maier, Robert Wenking und Claudia Bögel-Hoyer.
Auf der Zweckverbands-Versammlung im Laerer Rathaus (v.l.): Peter Nagy, Dr. Barbara Herrmann, Peter Maier, Robert Wenking und Claudia Bögel-Hoyer. Foto: Nix

Die Diskussion der Teilnehmer, unter ihnen die Bürgermeisterinnen Claudia Bögel-Hoyer (Steinfurt), Sonja Schemmann (Nordwalde) sowie die Bürgermeister Peter Maier (Laer) und Robert Wenking (Horstmar) warf die stets aktuelle Frage nach Sparmaßnahmen auf. „Es wird über längerfristige Einsparungen nachgedacht“, so Herrmann, „die möglicherweise ab dem Jahr 2022 greifen“.

In der Musikschule wird über weitere Einnahmemöglichkeiten diskutiert. Zunächst einmal soll die Gebühr für erwachsene Schüler in zwei Schritten um jeweils zehn Prozent erhöht werden. Mit der Umsetzung des neuen Logos habe man die Musikschul-Produktpalette in die vier Hauptkategorien „Elementares“, „Instrumente“, „Singen und Tanzen erlernen“, „Musik gemeinsam erleben“ und „Ab auf die Bühne“ neu unterteilt, erläuterte Diplom-Musikpädagoge Peter Nagy, Abteilungsleiter „Schule + Unterricht“. „Dieses Schema ist Ergebnis einer internen Umstrukturierung, deren Ziel höhere Transparenz und Kundenfreundlichkeit bei der Strukturierung der Musikschul- Angebote war“, antwortete Herrmann auf Nachfrage von Zweckverbandsmitglied Günther Gromotka.

Zahlreiche Highlights zeigte Herrmann in ihrem Bericht zur aktuellen Lage und Entwicklung auf. In 2018 präsentierten die Einrichtungen das Maskottchen „Kulturkäfer“ anlässlich des Jubiläums „14 974 Tage Kulturforum Steinfurt“. Das Projekt „Genjal“ – Generationen lernen in jedem Alter, in Kooperation mit dem Gymnasium Arnoldinum geriet zur Erfolgsstory. Neue Wege beschritt das Kulturforum auch mit dem Business-Event „Wie man Radau macht“.

Die Informationsveranstaltung zum Thema „Digitales Marketing“ fand in der Kleinen Evangelischen Kirche in Burgsteinfurt statt. Sie bewies, dass deren Nutzung nicht auf Gottesdienste beschränkt sein muss. Ähnliche Events unter Nutzung von Gotteshäusern sind für die Zukunft angedacht.

Die „Campus-Dialoge“ bilden Beispiele einer fruchtbaren Zusammenarbeit mit der Fachhochschule. Die „Steinfurter Geschichtstage“ machen Historie transparent und erinnern lebendig an die wechselvolle Geschichte der Stadt. Das Projekt „Atem:Pause“ gemeinsam mit der Evangelischen Kirchengemeinde Burgsteinfurt setzt im nächsten Jahr neue Akzente.

Die „Steinfurter Gespräche“, bei denen Bundesgesundheitsminister Jens Spahn als Moderator auftritt, locken immer wieder Prominente nach Steinfurt.

Mit der Veranstaltungsreihe „Ortstermin“ kombiniert die Volkshochschule Informationen sowie Unterhaltung zu verschiedenen Schwerpunkten. Zahlreiche musikalische Höhepunkte wie die „Sinfonic Rock Night“ und Auftritte hochkarätiger Interpreten bereichern ebenfalls das vielseitige Programm des Kulturforums.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6236098?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker