Fotoausstellung im Huck-Beifang-Haus
Zwischen Polizisten und Aktivisten

Ochtrup/ Steinfurt -

Es ist ruhig geworden um den Kunstverein? Von wegen. Vorsitzende Regina Hemker-Möllering steckt mitten in der Erstellung des neuen Programmheftes für 2019. Sieben Ausstellungen und vier Einzelveranstaltungen sind im Vereinsdomizil Huck-Beifang-Haus geplant.

Freitag, 25.01.2019, 13:06 Uhr

Es ist ruhig geworden um den Steinfurter Kunstverein? Von wegen. Vorsitzende Regina Hemker-Möllering steckt mitten in der Erstellung des neuen Programmheftes für 2019. Sieben Ausstellungen und vier Einzelveranstaltungen sind im Vereinsdomizil Huck-Beifang-Haus geplant.

Gleich zum Auftakt im Februar dürfen sich Kunstinteressierte über eine besondere Präsentation freuen: Der Ochtruper Fotograf Timo Rolofs zeigt in dem historischen Gemäuer Aufnahmen, die er im vergangenen Herbst bei einem Aufenthalt während des Höhepunkts der Protestaktionen im Hambacher Forst geschossen hat . Zwei Tage lang hielt der Ochtruper Szenen der Räumung des Waldes durch Polizisten fest und kam dabei mit ihnen, aber auch mit Aktivisten ins Gespräch(wir berichteten).

Nur, weil er einen Fotografenausweis hatte, durfte sich Rolofs auf dem als gefährlichen Ort ausgewiesenen Gelände frei bewegen – mit dem Hinweis, dass er dies auf eigenes Risiko tut. Mehr als 1500 Mal drückte der 41-Jährige während der zwei Tage auf den Auslöser, herausgekommen sind beeindruckende und bewegende Aufnahmen, die den Protest unmittelbar zeigen.

„Innerhalb des Vorstandes gab es einige Diskussionen, ob wir die Fotoausstellung tatsächlich auf die Beine stellen sollen“, berichtet Regina Hemker-Möllering. Die Vorsitzende setzte sich durch, „auch weil es Zeit war, dass wir auch einmal neue Akzente setzen“. Eine Fotoausstellung zu einem solch aktuellen und brisanten Thema habe es im Kunstverein lange nicht gegeben.

Im Gespräch mit dieser Zeitung kündigte Regina Hemker-Möllering weitere Programm-Highlights für 2019 an: So ist im Mai eine Textilausstellung mit Absolventen der früheren pädagogischen Hochschule in Münster geplant. Im Juli widmet sich eine weitere Ausstellung, gestaltet von Schülern der Jahrgangsstufe 13 des Hermann-Emanuel-Berufskollegs, dem Thema Bauhaus. Gleiches gilt für die Mitgliederausstellung, die von Mitte November bis Mitte Dezember angesetzt ist.

Zum Thema

Die Fotoausstellung „Hambi bleibt?! – Protest im Hambacher Forst“ ist vom 24. Februar bis 24. März im Huck-Beifang-Haus (montags bis freitags 10 bis 13 Uhr und samstags und sonntags 11 bis 17 Uhr) zu sehen. Zusatztermine nach Vereinbarung. Insbesondere sind Schulklassen und Jugendgruppen willkommen.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6345274?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker