Verkehr
Schwerer Unfall mit zwei Verletzten auf dem Ring

Borghorst -

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Kreuzung auf dem Ring am Hellweg-Baumarkt sind am späten Montagabend ein Mann und eine Frau teils schwer verletzt worden, nachdem es zu einer Kollision zweier Autos gekommen war.

Dienstag, 19.02.2019, 07:30 Uhr
Ein 40-jähriger BMW-Fahrer stieß mit seinem Auto gegen den abbiegenden Wagen (r.) einer 28-Jährigen.
Ein 40-jähriger BMW-Fahrer stieß mit seinem Auto gegen den abbiegenden Wagen (r.) einer 28-Jährigen. Foto: Jens Keblat

Um 22.34 Uhr waren der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt-Team und die Polizei zu dem Verkehrsunfall auf der Kreuzung der L510 und der K78, an der die Straßen Oranienring, Westfalenring, Wiemelfeldstraße und Max-Planck-Straße aufeinandertreffen, alarmiert worden. Vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte hatte sich ein couragierter Ersthelfer um die Verletzten gekümmert.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei ist es offenbar infolge einer Vorfahrtsverletzung zu dem Verkehrsunfall gekommen. Was bislang klar ist: Eine 28-jährige Frau wollte mit ihrem Skoda Octavia vom Oranienring kommend nach links in die Wiemelfeldstraße abbiegen. Bei dem Abbiegevorgang kam es dann aus bislang ungeklärter Ursache zum Zusammenstoß mit dem BMW 7er eines 40-jährigen Mannes.

Durch die Wucht der Kollision wurden beide Fahrzeuge stark deformiert und umhergeschleudert, in beiden Wagen lösten sämtliche Airbags aus. Zahlreiche Trümmerteile lagen an der Unfallstelle herum.

Trotz aller Bemühungen der Beamten konnte vor Ort nicht zweifelsfrei geklärt werden, ob der BMW vom Westfalenring (entgegenkommend) oder von der Max-Planck-Straße (von rechts) kommend die Kreuzung passierte. Zwar meldeten sich noch an der Unfallstelle auch Zeugen bei den Beamten, diese konnten jedoch auch nur bedingt zur Aufklärung des genauen Unfallhergangs beitragen.

Die beiden Verletzten wurden zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 30.000 Euro geschätzt.

An der Ampelkreuzung ist es vor allem in den vergangenen Monaten immer wieder zu Verkehrsunfällen mit Sach- und Personenschäden gekommen. In den Nachtstunden ist die Lichtzeichenanlage üblicherweise nicht in Betrieb.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6402846?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker