Stadtwerke warnen vor Werbe-Anrufen
„Aggressiv und beleidigend“

Steinfurt -

Das Misstrauen der Steinfurterin war gerechtfertigt. Der unfreundliche Herr am anderen Ende der Leitung wollte von ihr Gaszählernummer und -stand haben – angeblich, weil die Nummern der Anschlüsse auf ihrer Straße in Steinfurt vertauscht worden seien. Sie gab die Daten nicht heraus, notierte stattdessen die angezeigte Handynummer und rief direkt die örtlichen Stadtwerke an. Und die warnen jetzt ihre Kunden vor derartigen unlauteren Aufforderungen.

Mittwoch, 27.03.2019, 16:54 Uhr

Wie Stadtwerke-Geschäftsführer Rolf Echelmeyer betont, „werden wir nie solche persönlichen Daten am Telefon abfragen.“ Wenn sie benötigt würden, kämen die Kollegen direkt vorbei.

Nach den Recherchen der Stadtwerke-Mannschaft verbirgt sich hinter der mitgeschriebenen Handynummer die „Deutsche Energievertrieb“, ein Unternehmen, das in Sachen unlauterer Wettbewerb kein unbeschriebenes Blatt ist, wie eine Anfrage dieser Zeitung bei der Bundesnetzagentur in Bonn ergab.

Die von Rolf Echelmeyer beschriebene „extrem clevere und aggressive“ Art des Telefonmarketings brachte dem Mutterunternehmen der Deutschen Energievertrieb, der Energysparks GmbH, im Dezember des Vorjahres das Rekordbußgeld von 300 000 Euro ein. Wie der Präsident der Bundesnetzagentur, Jochen Homann, damals sagte, war das Verfahren „das größte, das die Bundesnetzagentur wegen unerlaubter Telefonwerbung bislang geführt hat“. Obwohl die Bundesnetzagentur damals das beschuldigte Unternehmen mehrfach angehört hatte, riss die Reihe der Beschwerden nicht ab. Laut Netzagentur traten die Werber, die zum Teil aus der Türkei angerufen haben sollen, „äußerst hartnäckig, aggressiv, beleidigend und teilweise bedrohend auf“. Eine Aussage, die Rolf Echelmeyer nur bestätigen kann.

Was für die Betroffenen, die auf die Forderungen der Anrufer eingehen, noch viel schlimmer ist: Sie haben dann oft „einen Vertrag eines Energieversorgers am Hals, der sehr viel teurer ist“, wie der Stadtwerke-Geschäftsführer gegenüber dieser Zeitung betont. Bei Nachfragen stehen Rolf Echelmeyer und sein Team natürlich jederzeit bereit. In diesem Fall auch am Telefon. . .

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6500744?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker