Jubiläumsband vorgelegt
Sellen-Veltruper Gemeinschaftswerk

Burgsteinfurt -

Drei Jahre lang hat der fünfzehnköpfige Arbeitskreis regelmäßig getagt, für die Sache geworben, recherchiert, genetzwerkt und geschrieben, jetzt ist es fertig, das Festbuch „500 Jahre Schützenverein Sellen-Veltrup“. Herausgekommen ist ein umfangreiches Kompendium der beiden Bauerschaften.

Freitag, 29.03.2019, 15:04 Uhr aktualisiert: 29.03.2019, 17:02 Uhr
Hermann Lindhof (r.) übergab das erste Exemplar an Bürgermeister-Stellvertreter Hans Günter Hahn.
Hermann Lindhof (r.) übergab das erste Exemplar an Bürgermeister-Stellvertreter Hans Günter Hahn.

Drei Jahre lang hat der fünfzehnköpfige Arbeitskreis regelmäßig getagt, für die Sache geworben, recherchiert, genetzwerkt und geschrieben, jetzt ist es fertig, das Festbuch „500 Jahre Schützenverein Sellen-Veltrup“. 500 Seiten stark ist der Jubiläumsband im DIN-A4-Format, gedruckt auf hochwertigem Papier, mit Hardcover und Qualitätsbindung. Aber auch der Inhalt macht Eindruck, wird doch nicht nur das Schützenwesen in den beiden Burgsteinfurter Bauerschaften wiedergegeben, sondern auch deren wirtschaftliche und soziale Entwicklung. Entstanden ist ein umfangreiches Kompendium der Geschichte der Bezirke. Und so war Hermann Lindhof, Sprecher des Arbeitskreises, auch sichtlich stolz, als er am Mittwoch im festlich hergerichteten Schützenhaus „Waldfreiheit“ die Jubelschrift offiziell einer Schar geladener Gäste vorstellen durfte.

„Als wir uns im April 2016 erstmals im Arbeitskreis trafen, hätte wohl niemand gedacht, was für einen Aufwand es bedeutet, so eine Jubiläumsschrift auf die Beine zu stellen“, blickte Lindhof auf die Anfänge zurück. Der Initiativkreis sei damals noch klein gewesen. Doch es sei schnell gelungen, Gewinn bringend Mitstreiter zu rekrutieren. Gewinn bringend insofern, als dass diese weitere Kontakte herstellen konnten, durch geschichtliches Wissen brillierten oder Kenntnis im Umgang mit der Publikation mittels des PCs oder Neuen Medien hatten.

Konsens herrschte alsbald über den Inhalt des Bauerschaftsbuches: Es sollte sich sowohl mit der Geschichte von Sellen und Veltrup befassen, als auch mit den einzelnen Höfen und deren Familien. Überdies sollte die Geschichte des Schützenvereins aufgearbeitet werden. Dabei konnte sich der Kreis auf die Entwicklung seit 1990 beschränken, war doch die Vereinshistorie bis zu jenem Zeitpunkt anlässlich des Bauerschaftsjubiläums bereits niedergeschrieben worden.

Von Anfang an baute der Arbeitskreis auf die Mithilfe der Sellener und Veltruper Hofbesitzer. Jede einzelne Familie sei besucht worden – oft sogar mehrfach, erinnerte sich Lindhof. Eine gewisse Skepsis, das räumte er ein, sei zunächst wohl spürbar gewesen. Als dann klar geworden sei, welche Chance der historischen Aufarbeitung auch der eigenen Hofgeschichte sich eröffnete, sei diese einer großen Offenheit gewichen. „Alte Bilder, Ahnentafeln, Hoffolge-Daten – wir haben kistenweise Unterlagen zur Auswertung erhalten“, berichtete der Arbeitskreis-Sprecher. „Am Ende, so muss man sagen, haben alle Seiten einen großen Erkenntnisgewinn erzielt“, so sein Resümee.

Eine echte Herausforderung sei schließlich auch das Verfassen der redaktionellen Beiträge gewesen. „Es haben sich sehr viele Autoren mit entsprechend unterschiedlichen Schreibstilen beteiligt“, so Lindhof. Für ihn kein Nachteil. Im Gegenteil: „Dieser Umstand macht das Buch noch zusätzlich interessant.“ Nötig gewesen sei zudem eine sehr disziplinierte Arbeitsweise. 32 Mal hätten sich die Arbeitskreismitglieder im Schützenhaus getroffen, um das weitere Vorgehen abzustimmen und auch Fortschrittskontrollen durchzuführen.

„Ich danke jedem Teammitglied für die nicht schätzbare Freizeit für weitere Planungen, Recherchen und das Schreiben der Texte. Zudem geht ein besonderer Dank an die Bauerschaftsbewohner für ihre Mitwirkung sowie die Förderer des Projekts“, schloss Lindhof seine Ausführungen unter dem Applaus der Schützen und ihrer Gäste.

Bürgermeister-Stellvertreter Hans Günter Hahn blieb es vorbehalten, im Anschluss das erste Exemplar des Jubiläumsbuches aus den Händen von Lindhof überreicht zu bekommen. Weitere Exemplare gingen an Vertreter des Stadtarchivs, des Kreisheimatbundes, der örtlichen Landwirtschaftsverbände sowie des Nachbarvereins Schützengesellschaft Hollich.

Für all diejenigen, die das Buch bereits vorbestellt haben, wird es am 7. April (Sonntag) von 11 bis 17 Uhr im Schützenhaus in der Waldfreiheit einen gesonderten Ausgabetermin geben, kündigte Lindhof an. Das Interesse im Vorfeld sei sehr groß gewesen, freute sich der Arbeitskreis-Sprecher. 550 Exemplare der (Erst-)Auflage von 900 Stück seien bereits vergeben.

Zum Thema

„500 Jahre Schützenverein Sellen-Veltrup 1519 - 2019, Bauerschaften - Familien - Verein“, 500 Seiten, 1149 Abbildungen, 31 weiterführende Links und QR-Codes, Bestellmöglichkeit zum Preis von 32,50 Euro über die Vereinshomepage.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6505259?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker