Kreislehrgarten Steinfurt
Die Frau mit den grünen Daumen

Steinfurt -

Vielen Bürgern in Burgsteinfurt ist kaum bekannt, dass neben dem Kreislehrgarten auch der Landesverband der Gartenbauvereine NRW seinen Sitz an der Wemhöferstiege hat. Dessen Geschäftsführerin Miriam Schwenker berät Gartenliebhaber ebenso fachkundig, ist allerdings in erster Linie ihren 15 000 Mitgliedern in NRW verpflichtet. Sie hat die Geschäftsführung 2017 übernommen.

Montag, 06.05.2019, 07:00 Uhr aktualisiert: 07.05.2019, 16:12 Uhr
Miriam Schwenker hat vor zwei Jahren die Geschäftsführung des Landesverband der Gartenbauvereine übernommen.
Miriam Schwenker hat vor zwei Jahren die Geschäftsführung des Landesverband der Gartenbauvereine übernommen. Foto: cm

Dass der Kreislehrgarten weit über Steinfurts Grenzen hinaus als Kompetenz-Zentrum für alle gärtnerischen Themen wahrgenommen wird, ist bekannt: Das Lehrgarten-Team um Klaus Krohme weiß (fast) immer eine Antwort auf die Fragen der Gärtner.

Weniger bekannt ist die Tatsache, dass auch der Landesverband der Gartenbauvereine NRW seinen Sitz an der Wemhöferstiege hat. Dessen Geschäftsführerin Miriam Schwenker berät Gartenliebhaber ebenso fachkundig, ist allerdings in erster Linie ihren 15 000 Mitgliedern in NRW verpflichtet.

Seit 1954 hat der Landesverband seinen Sitz im Hauptgebäude des Lehrgartens. Miriam Schwenker hat die Geschäftsführung 2017 übernommen und findet den Standort ideal: Die Kooperation mit dem Lehrgartenteam ermöglicht einen stets aktuellen hohen Fachstandard.

Außerdem sitzt mit Landrat Dr. Klaus Effing auch der Verbandspräsident vor Ort. Und für die Mitgliedsvereine ist die grüne Oase in Burgsteinfurt ein attraktives Ziel, auch wenn er am nördlichen Rand des Bundeslandes liegt: „Unsere Mitglieder sind immer begeistert, wenn sie mich hier besuchen und eine Führung durch den Lehrgarten bekommen. Da lohnt sich auch die Anreise aus dem Rheinland.“

Sie selbst ist gebürtige Ostwestfälin und hat nach der Ausbildung im Gartenbau ein Studium im Produktionsgartenbau in Osnabrück absolviert.

Über Stationen in München und Oberhausen ist sie jetzt „Chefin“ der rund 15000 Freizeit-Gärtner, die in NRW in 120 Gartenbauvereinen organisiert sind. In Steinfurt gibt es gleich zwei Mitgliedsvereine, den Verein der Garten- und Blumenfreunde Burgsteinfurt, sowie der in Borghorst.

Die Aufgabe von Miriam Schwenker besteht in erster Linie in der Beratung der Mitgliedsvereine sowie der Organisation von Informationsveranstaltungen, beispielsweise der aktuell anstehenden „Steinfurter Gartentage“.

„Ich bin viel unterwegs, um Vorträge in den Vereinen zu halten. Letztes Jahr war das Anlegen eines Hochbeetes ein sehr gefragtes Thema. Aber auch Natur- und Selbstversorger-Gärten liegen im Trend“, erzählt die 33-jährige. Wobei der Aspekt des ökologischen Anbaus schon immer Credo der Gartenbauvereine war. „Unser Ziel ist es, die umweltgerechte Gartenkultur und Landespflege in Nordrhein-Westfalen zu fördern“, so ist im Flyer zu lesen. Dies geschieht durch Fachvorträge und Rundschreiben mit diversen Tipps und Veranstaltungshinweisen. Außerdem beinhaltet der Jahresbeitrag für Einzelmitgliedschaften (40 Euro) die monatlich erscheinende Verbandszeitschrift „Ratgeber für den Gartenliebhaber“.

Zurzeit plant Miriam Schwenker das nächste große Open-Air-Event, nämlich die Landesgartenschau 2020 in Kamp-Lintfort. Dort werden die Gartenbauvereine eine 500 Quadratmeter große Fläche bepflanzen und täglich betreuen.

Ein großes, buntes Aushängeschild für den Verband also, auf den sich die Geschäftsführerin mit den zwei grünen Daumen jetzt schon freut.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6587355?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker