Dezernentenstelle ausschreiben
Nachfolge für Maria Lindemann gesucht

Steinfurt -

Innovativ? Kreativ? Durchsetzungsfähig? Und auf der Suche nach einem neuen Job? Dann könnte doch die Stelle des Ersten Beigeordneten im Steinfurter Rathaus passen. Sie wird aller Voraussicht nach zum 1. November frei. Die jetzige Amtsinhaberin Maria Lindemann möchte bekanntlich Bürgermeisterin in ihrer Heimatgemeinde Spelle werden – und hat allerbeste Chancen, die Wahl am kommenden Sonntag auch zu gewinnen.

Montag, 20.05.2019, 16:42 Uhr aktualisiert: 21.05.2019, 15:20 Uhr

Darum macht man sich in der Steinfurter Stadtverwaltung schon jetzt Gedanken über eine Neubesetzung der Dezernentenstelle. Der Rat diskutiert den Text für die Stellenanzeige am Donnerstag. Und darin sind die eingangs erwähnten Profilanforderungen aufgeführt.

Die vorgelegte Anzeige entspricht der von 2014, auf die sich Maria Lindemann damals erfolgreich beworben hat. Der von der Verwaltung vorgelegte Zeitplan für das neue Bewerbungsverfahren sieht vor, dass es idealerweise einen Übergang mit möglichst geringer Vakanz gibt. Darum soll, die Wahl von Maria Lindemann als Bürgermeisterin vorausgesetzt, Bewerbungsschluss am 30. Juni sein. Das interne Auswahlverfahren soll dann Mitte September stattfinden. Im gleichen Monat könnte bereits die Wahl im Rat erfolgen. Der oder die neue Erste Beigeordnete soll zum Jahreswechsel den Dienst antreten.

Ob das alles so klappt? Der Arbeitsmarkt ist für Führungspositionen dieser Art wie leer gefegt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6627536?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker