Alleinunfall auf der B 54
Fahrt endet im Straßengraben

Borghorst -

Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 54 ist am späten Dienstagabend ein Mann schwer verletzt worden. Angeblich soll noch ein zweiter Mann in dem Auto gewesen sein.

Mittwoch, 24.07.2019, 07:22 Uhr
Vom grün gefärbten Mittelstreifen geriet der Opel Corsa nach rechts in den Straßengraben.
Vom grün gefärbten Mittelstreifen geriet der Opel Corsa nach rechts in den Straßengraben. Foto: Jens Keblat

Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 54 ist in Höhe Wilmsberg am späten Dienstagabend ein Mann schwer verletzt worden. Als Polizei und Rettungskräfte eintrafen, saß der Mann neben dem auf dem Dach liegenden Opel Corsa, vorbeifahrende Verkehrsteilnehmer, die den Unfall bemerkten, hatten ihm bereits geholfen.

Nach seiner Schilderung hatte der Fahrer des Corsa einem Reh ausweichen wollen und war dabei ins Schleudern geraten. Aufgrund der Spuren konnte rekonstruiert werden, dass der PKW über die Straße, teilweise auch über die Spur des Gegenverkehrs, geschleudert und schließlich neben der Straße liegen geblieben war.

Allerdings sei nicht der 28-jährige Nordwalder, den die Einsatzkräfte am Unfallort antrafen, gefahren, sondern jemand anders. Dieser angebliche Fahrer soll in einen Wagen, der am Unfallort angehalten hatte, eingestiegen und weggefahren sein, um Hilfe zu holen.

Erste Ermittlungen ergaben jedoch, dass weder Einsatzkräfte noch Ersthelfer eine weitere Person bemerkt haben.

Alleinunfall auf der B 54

1/6
  • Bei einem Unfall am Dienstagabend (23.07.2019) auf der Bundesstraße 54 wurde ein junger Mann schwer verletzt.

    Foto: Jens Keblat
  • Ohne Beteiligung eines anderen Fahrzeugs landete ein Kleinwagen bei Borghorst (Höhe Wilmsberg) im Straßengraben.

    Foto: Jens Keblat
  • Der Fahrer eines Opel Corsa geriet zunächst auf den Mittelstreifen und dann nach rechts in den Straßengraben.

    Foto: Jens Keblat
  • Nach eigenen Angaben wollte der Fahrer einem Reh ausweichen.

    Foto: Jens Keblat
  • An dem Auto entstand ein Totalschaden.

    Foto: Jens Keblat
  • Während des Einsatzes war die B 54 voll gesperrt.

    Foto: Jens Keblat

Aufgrund seiner Verletzungen wurde der Mann mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Dort wurde ihm auch eine Blutprobe entnommen, da sich der Verdacht ergab, dass er unter Alkoholeinfluss stand.

An dem Opel Corsa, der von der Polizei sichergestellt wurde, entstand ein Totalschaden. Während des Einsatzes war die B 54 voll gesperrt, der Verkehr konnte aufgrund der örtlichen Lage auch nicht abgeleitet beziehungsweise zurückgeführt werden, wodurch sich Rückstaus bildeten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6801378?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker