Faire Woche 2019
Von Kaffeetasting bis Hochdruck-Lyrik

Steinfurt -

Steinfurt ist mehrfach als Fair-Trade-Town zertifiziert; mit dem Gymnasium Borghorst schickt sich die dritte Schule an, Fair-Trade-School zu werden. Mittlerweile gibt es 14 Geschäfte und Institutionen, die Produkte anbieten, die auf den Grundsätzen des Fairen Handels beruhen. Alles Zeichen dafür, dass der Fair-Trade-Gedanke in der Kreisstadt bereits fest verankert ist. Die Faire Woche 2019, deren Programm jetzt feststeht, soll diesen Prozess unterstützen.

Donnerstag, 22.08.2019, 17:06 Uhr
Hoffen auf große Resonanz auf die Veranstaltungen der Fairen Woche (v.l.): Bärbel Schnieder (Stadt Steinfurt), Jens Kotalla (Moderator Poetry Slam), Beate und Dieter Kater (Kater Kaffee), Elisabeth Höffker (FBS), Ulrike Wanink (Eine-Welt-Gruppe) und Elke Schmitz-Schmeller (Dampfross e.V.).
Hoffen auf große Resonanz auf die Veranstaltungen der Fairen Woche (v.l.): Bärbel Schnieder (Stadt Steinfurt), Jens Kotalla (Moderator Poetry Slam), Beate und Dieter Kater (Kater Kaffee), Elisabeth Höffker (FBS), Ulrike Wanink (Eine-Welt-Gruppe) und Elke Schmitz-Schmeller (Dampfross e.V.). Foto: rs

Steinfurt ist mehrfach als Fair-Trade-Town zertifiziert; mit dem Gymnasium Borghorst schickt sich die dritte Schule an, Fair-Trade-School zu werden. Mittlerweile gibt es 14 Geschäfte und Institutionen, die Produkte anbieten, die auf den Grundsätzen des Fairen Handels beruhen. Alles Zeichen dafür, dass der Fair-Trade-Gedanke in der Kreisstadt bereits fest verankert ist.

„Es gibt vor Ort eine stetig wachsende Nachfrage nach fair gehandelten Waren“, weiß Dieter Kater. Der Inhaber der gleichnamigen Kaffeerösterei muss es wissen, gehört er zusammen mit seiner Frau Beate doch mit zu den Pionieren des Fairen Handels in der Kreisstadt. Zugleich ist Kater Mitglied der Fairtrade-Lenkungsgruppe der Stadt. Und die organisiert zusammen mit der Eine-Welt-Gruppe Steinfurt jährlich im September die „Faire Woche“. Die 2019er-Veranstaltung steht nun an – und soll dem Fair-Trade-Gedanken lokal weiteren Auftrieb geben.

„Wir freuen uns, den Steinfurtern ein vielfältiges Programm präsentieren zu können, das wir mit altbekannten, aber auch einigen neuen Kooperationspartnern zusammengestellt haben“, sagte Bärbel Schnieder, Mitglied der Lenkungsgruppe aus der Stadtverwaltung, am Donnerstag bei der Vorstellung der Veranstaltungen, die vom 13. bis 29. September stattfinden.

Das Motto der bundesweit stattfindenden Fairen Woche lautet in diesem Jahr „Gleiche Chancen durch Fairen Handel“ und nimmt dabei besonders Frauen in den Entwicklungsländern in den Fokus. Dem wird vor Ort insbesondere die Ausstellung im Kreishaus „Stille Heldinnen“ (16. bis 27. September) gerecht, die Großmütter in Tansania in ihrem herausfordernden Alltag porträtiert. Der Einfluss verschiedener Kulturen und Werte auf junge Frauen und Mädchen in Deutschland steht beim „Fairen Frühstück“ am 21. September im Ev. Gemeindezentrum im Fokus.

Die Familienbildungsstätte und der Verein Dampfross bieten als bewährte Kooperationspartner einen Besuch des Milchhofes Oskamp in Laer mit anschließendem Kochangebot mit regionalen Produkten am 14. September sowie einen Kochkursus für Frauen „Indisch Kochen – Curry selber herstellen und damit kochen“ am 18. und 25. September an.

Bereits zum dritten Mal findet am 24. September ein konsumkritischer Stadtrundgang mit dem Titel „FairFührung“ statt. Als Schulen sind das Hermann-Emanuel-Berufskolleg mit einem „Kaffeetasting“ am 20. September sowie das Gymnasium Borghorst mit der Eröffnung am 13. September mit im Boot.

Als neue Kooperationspartner habe man den Turnverein und das DRK Borghorst gewinnen können, freute sich Ulrike Wanink, Vorsitzende der Eine-Welt-Gruppe. Ersterer bietet am 14. September eine „Faire Sportstunde“ in der Nikomedeshalle, Letzterer eine „Faire Blutspende“ am 5. und 6. September in der Realschulle am Buchenberg an.

Weltladen, Nabu Steinfurt und Kaffeerösterei Kater sind zudem während des ganzen Monats September auf den Wochenmärkten in beiden Stadtteilen vertreten und bieten fair gehandelte Waren an. Schließlich kann eine weitere Ausstellung mit Fotos zum Thema kann bis zum 27. September im Rathaus-Foyer besichtigt werden.

Zum Abschluss der Fairen Woche am 27. September wartet mit einem Poetry Slam im Café Kater noch ein echtes Highlight. Moderator Jens Kotalla verspricht furios vorgetragene Hochdruck-Lyrik zum Thema „Gleiche Chancen für fairen Handel“. Der Abschlussgottesdienst findet am 29. September in der evangelischen Großen Kirche statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6866396?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker