Münsterland-Festival
Der Blues der Portugiesen

Steinfurt -

Mit Cristina Branco gastiert am 2. November (Samstag) im Rahmen des Münsterland-Festivals ein Sängerin in der Bagno-Konzertgalerie, die wie keine andere die moderne, neue Seite des „Blues der Portugiesen“ verkörpert.

Mittwoch, 11.09.2019, 16:10 Uhr
Freuen sich auf das Münsterland-Festival (v.l.): Wilko Franz (Reset), Lars Krolik (Münsterland e.V.), Stephanie Pausch (Reset), Karin Grave (Stadt Steinfurt) und Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer.
Freuen sich auf das Münsterland-Festival (v.l.): Wilko Franz (Reset), Lars Krolik (Münsterland e.V.), Stephanie Pausch (Reset), Karin Grave (Stadt Steinfurt) und Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer. Foto: Ralph Schippers

„Das war ein ganz besonderes Erlebnis für mich.“ Claudia Bögel-Hoyer erinnert sich gerne an ihren Urlaubsaufenthalt in Lissabon zurück. In Portugals Hauptstadt erlebte sie in einem Restaurant einen spontanen Gesangsabend, bei der eine Fadista auftrat. So nennt man jene Sängerinnen oder auch Sänger, die den traditionellen Musikstil des Algarve-Landes pflegen.

Der Fado drückt in unnachahmlicher Weise das Lebensgefühl der Portugiesen aus. Das ist mitunter von Melancholie und Weltschmerz geprägt – was den Vortrag indes durchaus noch beeindruckender macht.

So erging es jedenfalls Steinfurts erster Bürgerin – und so können es auch alle Steinfurter erleben, ohne dafür bis nach Lissabon reisen zu müssen: Denn mit Cristina Branco gastiert am 2. November (Samstag) im Rahmen des Münsterland-Festivals ein Sängerin in der Bagno-Konzertgalerie, die wie keine andere die moderne, neue Seite des „Blues der Portugiesen“ verkörpert. Begleitet wird die Fadista von ihrer Band mit Bernardo Couto (Gitarre), Bernardo Moreira (Kontrabass) und Pianist Luís Figueiredo.

„Bei der diesjährigen Auflage des Münsterland-Festivals liegt ein Hauptaugenmerk auf Künstler, die die traditionelle Musik ihrer Heimatländer in moderne Kompositionen einfließen lassen“, betonte Lars Krolik, Projektmanager und Leiter der von Münsterland e.V. veranstalteten Festivalreihe, am Mittwoch bei der Vorstellung des Steinfurter Beitrags im Alten Rathaus von Burgsteinfurt. Der poetische Fado von Cristina Branco sei dafür das beste Beispiel.

Gewissermaßen als i-Tüpfelchen, das mit gebucht werden kann, aber nicht muss, bietet Kooperationspartner „Reset“ eine vorgeschaltete „Landpartie“ durch das Bagno an. Leiter Wilko Franz verspricht einige „Überraschungen“ und ein „gemeinsames Erlebnis abseits des Gewöhnlichen“. Integriert ist ein Konzert mit der belgischen Singer-Songwriterin Chantal Acda im Alten Rathaus (Beginn 17.30 Uhr).

Zum Thema

Karten für das Konzert mit Cristina Branco sind im Vorverkauf für 20 Euro erhältlich, an der Abendkasse kosten sie 24 Euro. Wer zusätzlich die Landpartie mitbuchen möchte, zahlt einen Aufpreis von fünf Euro. Einlass in die Konzertgalerie ist um 19.30 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Der vorgeschaltete Spaziergang, er ist offen für alle Interessierten, startet um 18.30 Uhr ab Altes Rathaus. Tickets gibt es bei der Steinfurt Marketing & Touristik unter Telefon 02551/1383.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6918992?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker