30 Jahre Freie Wähler in Steinfurt
Immer ein bisschen aufmüpfig

Steinfurt -

Die Gründung einer neuen Ratsfraktion zeichnete sich schon fünf Jahre vorher ab: 1984 gab es zwischen den beiden SPD-Ortsvereinen von Borghorst und Burgsteinfurt Stress in Sachen Gleichberechtigung bei politischen Fragen, etwa bei der Einführung des Wiegesystems für Mülltonnen.  Von Bernd Schäfer
Dienstag, 17.09.2019, 07:18 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 17.09.2019, 07:18 Uhr
30 Jahre Freie Wähler in Steinfurt: Immer ein bisschen aufmüpfig
Die Freien Wähler (hier ein Archivbild aus dem Jahr 2017) feierten ihr 30-jähriges Bestehen bereits vor einigen Wochen mit einer Fahrt nach Brüssel. Foto: Bernd Schäfer
„Da haben uns die Burgsteinfurter einen Strich durch die Rechnung gemacht“, erinnert sich Peter Engberding an die Anfänge der Freien Wähler. 1989 flammte der Konflikt erneut auf, als es um die Unterführung der Dumter Straße ging.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6935904?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker