Firmentag an der FH mit großer Beteiligung
Pflichttermin für regionale Unternehmen

Steinfurt -

Der Filterhersteller Hengst mit Standort unter anderem in Nordwalde war am Dienstag beim Firmentag auf dem Campus Steinfurt der FH Münster einer von rund 80 Betrieben, der aktiv die Möglichkeit nutzte, um potenzielle Nachwuchskräfte für sich zu gewinnen. „Viele unserer Mitarbeiter haben wir auf diesem Weg an unsere Firma heranführen können“, sagte Carolin Leyendecker.

Dienstag, 29.10.2019, 16:34 Uhr aktualisiert: 30.10.2019, 15:22 Uhr
Auch der münstersche Filterhersteller Hengst, der ein Logistikzentrum in Nordwalde unterhält, war beim Firmentag mit einem eigenen Stand vertreten.
Auch der münstersche Filterhersteller Hengst, der ein Logistikzentrum in Nordwalde unterhält, war beim Firmentag mit einem eigenen Stand vertreten. Foto: Ralph Schippers

Der Filterhersteller Hengst mit Standort unter anderem in Nordwalde war am Dienstag beim Firmentag auf dem Campus Steinfurt der FH Münster einer von rund 80 Betrieben, der aktiv die Möglichkeit nutzte, um potenzielle Nachwuchskräfte für sich zu gewinnen. „Viele unserer Mitarbeiter haben wir auf diesem Weg an unsere Firma heranführen können“, sagte Carolin Leyendecker, die in der Personalabteilung des multinational agierenden Unternehmens tätig ist.

In Kooperation mit der FH betreut Hengst auch einige Bachelor- und Masterstudenten beim Verfassen ihrer Abschlussarbeit. „Wir haben mit den Studierenden insbesondere der Steinfurter ingenieurswissenschaftlich orientierten Studiengänge, die am besten zu unserem Unternehmen passen, durchweg gute Erfahrungen gesammelt“, machte Leyendecker deutlich, warum Hengst regelmäßig beim Firmentag vertreten ist.

Die Kontaktbörse ist im 19. Jahr ihres Bestehens längst eine feste Größe nicht nur bei vielen mittelständischen, sondern ebenso bei Großbetrieben im Kreis – aber auch darüber hinaus. „Wir haben viele Anfragen aus dem südlichen Niedersachsen und dem Ruhrgebiet“, informierte Carsten Schröder, Geschäftsführer der Transfergesellschaft der FH.

„Der Campus Steinfurt ist ein echter Glücksfall für die Region“, ergänzte Jens Konermann von der WESt. Der wirtschaftliche Erfolg der Region hänge maßgeblich von der Verfügbarkeit kompetenter und motivierter Arbeitskräfte ab. Und die gebe es in und um Steinfurt dank der FH direkt vor Ort. Bei den Firmen ist das Angebot heiß begehrt: Die zur Verfügung stehenden Plätze seien meist innerhalb weniger Tage vergeben, so Campussprecher Prof. Dr. Markus Schwering. Für viele Unternehmen sei es ein Pflichttermin.

14 Vorträge zu Themen von „Bewerbungsstrategien“ bis „Gründungs-Know-how“ ergänzten das Angebot des Firmentags.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7031044?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker