Diabetes-Schwerpunkt Steinfurt
Ganzheitliches Konzept

Steinfurt -

In einer bundesweit bislang wohl einmaligen Kooperation hat sich in Steinfurt eine Initiative gebildet, Diabetes vorzubeugen und Patienten zu helfen, ihren Krankheitsverlauf positiv zu beeinflussen. Mit dem Weltdiabetestag am 14. November (Donnerstag) soll das Betreuungsprogramm in der Kreisstadt starten. Kostenlose Gesundheitschecks, umfassende Informationen zur Prävention und zum Leben mit Diabetes bietet ein Info-Mobil der Deutschen Diabetes-Hilfe, das am 21. November (Donnerstag) vor der Apotheke am Bauhaus in Borghorst, Kroosgang 13, Station macht.

Dienstag, 05.11.2019, 17:44 Uhr
Bringen den Diabetes-Schwerpunkt passend zum Weltdiabetestag am 14. November gemeinsam in Steinfurt an den Start (v.l.): Kai Woltering (Diabetes-Selbsthilfegruppe Steinfurt), Bürgermeisterin und Schirmherrin Claudia Bögel, Norbert Kuster und Jutta Koch (Landesverband NRW der Deutschen Diabetes Hilfe), Julia Lücker und Abed Daka (Apotheke am Bauhaus).
Bringen den Diabetes-Schwerpunkt passend zum Weltdiabetestag am 14. November gemeinsam in Steinfurt an den Start (v.l.): Kai Woltering (Diabetes-Selbsthilfegruppe Steinfurt), Bürgermeisterin und Schirmherrin Claudia Bögel, Norbert Kuster und Jutta Koch (Landesverband NRW der Deutschen Diabetes Hilfe), Julia Lücker und Abed Daka (Apotheke am Bauhaus). Foto: Drunkenmölle

Jeden Tag wird bei 1500 Deutschen Diabetes diagnostiziert. Mehr als zehn Prozent der Bevölkerung sind bereits erkrankt. „Viele wissen noch nicht einmal etwas von ihrem Schicksal“, sagt Abed Daka von der Apotheke am Bauhaus, die mit ihren Verbundfilialen (den beiden Allesgut-Apotheken in Burgsteinfurt und Borghorst sowie der Catharinen-Apotheke in Borghorst) als DiaRat-Apotheken einen Diabetes-Schwerpunkt in der Kreisstadt aufbauen will. Mit im Boot sitzen der NRW-Landesverband der Deutschen Diabetes Hilfe, die Diabetes-Selbsthilfegruppe Steinfurt und die Familienbildungsstätte Steinfurt. Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer hat die Schirmherrschaft über die Aktion übernommen: „Ich begrüße die Initiative, da sie einen wichtigen Beitrag zur gesundheitlichen Versorgung im ländlichen Raum aufzeigt.“

„Wir erfinden das Rad nicht neu. Aber wir wollen Synergien schaffen, die das gesamte Potenzial an Hilfe ausschöpfen“, erklärt Abed Daka den ganzheitlichen Ansatz, den das neue Konzept verfolgt und das sich an drei verschiedene Zielgruppen wendet: an gesunde Menschen, die vermeiden wollen, an Diabetes zu erkranken, an (erblich vorbelastete) Prädiabetiker, die ein Risiko tragen, in den nächsten fünf Jahren an Diabetes zu erkranken, und an Menschen mit bereits diagnostiziertem Diabetes, die sich ein leichteres Leben mit der chronischen Erkrankung wünschen.

Zu den Modulen, die sich zu individuellen Maßnahmenpaketen schnüren lassen, gehören regelmäßige Gesundheitschecks, Ernährungs- und Einkaufsberatung, Kochkurse, Bewegungsangebote, podologische Fachbetreuung und regelmäßige Sprechstunden. „Die bestmögliche Versorgung und die Erhaltung der Lebensqualität für Diabetiker setzt eine gemeinschaftliche Anstrengung aller Akteure voraus“, unterstützen Norbert Kuster und Jutta Koch von der Diabetes Hilfe sowie Norbert Woltering von der Steinfurter Selbsthilfegruppe die Arbeit. Medikamente allein würden für ein lebenswertes Leben mit Diabetes nicht ausreichen.

„Wir wollen die Menschen wachrütteln“, erklärt Julia Lücker von der Apotheke am Bauhaus. Ob und wann der Diabetes ausbricht und wie er verläuft, hänge von verschiedenen Faktoren ab. Auf einige könne man Einfluss nehmen, fügt die Apothekerin an. Zunächst sei es wichtig, das eigene Risiko zu kennen oder zu wissen, dass man bereits erkrankt ist. Dafür ist eine Früherkennungsaktion inklusive Fragebogen konzipiert worden, von der alle Beteiligten hoffen, dass viele Menschen aus der Region diese Gelegenheit nutzen, um sich informieren und beraten zu lassen. Die Steinfurter Haushalte werden in den kommenden Tagen von der Initiative hören.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7045079?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker