„Alle unter einer Kappe“: Frank II., Anja III. und Andre II. übernehmen das Narren-Zepter
Ein Déjá-vu vorm Rathaus

Steinfurt -

Der liebe Petrus hat ein Herz für Karnevalisten. Anders kann es gar nicht sein. Die Bedingungen war prima, es war trocken, nicht zu kalt und der Vorplatz des Rathauses hat sich am Samstag bei der Proklamation des Steinfurter Dreigestirns zusehends mit Karnevalisten gefüllt.

Sonntag, 17.11.2019, 15:38 Uhr aktualisiert: 18.11.2019, 15:02 Uhr
Dreifaches Helau auf Steinfurt, Dreigestirn und Feuerwehr: Prinz Frank II., Prinzessin Anja III. und Zerri Andre haben am Samstag das Narrenzepter von ihren Namensvettern übernommen.
Dreifaches Helau auf Steinfurt, Dreigestirn und Feuerwehr: Prinz Frank II., Prinzessin Anja III. und Zerri Andre haben am Samstag das Narrenzepter von ihren Namensvettern übernommen. Foto: Rainer Nix

Der liebe Petrus hat ein Herz für Karnevalisten. Anders kann es gar nicht sein. Die Bedingungen war prima, es war trocken, nicht zu kalt und der Vorplatz des Rathauses hat sich am Samstag zusehends mit Karnevalisten gefüllt. Begeisterte Fans der „Fünften Jahreszeit“, soweit das Auge reichte. Kleine Abweichung von der Tradition. Diesmal wurde das neue Dreigestirn nicht am Heimathaus proklamiert. Dort hatte der Circus der Marienschule seine Zelte aufgeschlagen.

Die Schützenbrüder unter dem Dach der „Vereinigten“ marschierten zu den Klängen der Prinzen- und Patrioten-Spielmannszüge ein, Tanzgarden der Prinzen, der Wilmsberger und die „ Chickendales“ aus Ostendorf waren echte Hingucker und fröhliche Farbtupfer innerhalb des nicht enden wollenden Zuges. „Es ist so ein schönes Bild, einfach fantastisch“, schwärmte Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer. Auch ihr Stellvertreter Klaus Meiers stand mit Narrenkappe auf der Bühne.

Jeder wartete gespannt darauf, wann sich die neuen Herrscher über das Narrenvolk endlich zeigen. Die Moderatoren Matthias Heerdt, Präsident der Vereinigten Schützen Borghorst, und Frank Zimmermann, Mitglied des Karnevalskomitees, präsentierten unter frenetischem Applaus Prinz Frank II. (Merker) aus den Reihen der Patrioten, ihre Lieblichkeit Prinzessin Anja III. (Merker) und Zeremonienmeister Andre (Lehmkuhl). Wie ein Déja-vu war die Namensdoublette: Sie lösen das Vorjahres-Dreigestirn Frank I., Anja II. und Zerri André ab.

Proklamation des neuen Dreigestirns der Stadt Steinfurt

1/22
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix
  • Foto: Rainer Nix

„Frank II. wohnt in Wilmsberg, ist aber bereits jahrelang Mitglied der Patrioten“, verriet Heerdt und bezeichnete ihn als „Multitalent“. Hauptsächlich wacht er als Berufsfeuerwehrmann über das Wohl der Bevölkerung. „Wenn’s uns schlecht geht, ist Frank einer von denen, die uns helfen. Ich habe ganz großen Respekt vor dem Job, den du machst“, betonte der Vereinigten-Präsident.

Anja III. wird als liebevolle, fürsorgliche Ehefrau und Mutter beschrieben. Zur Familie gehören die Kinder Anna und Matthis.

„Zerri Andre ist nebenbei auch Steinesetzer“, verkündete Heerdt, „wenn er nicht gerade als Zeremonienmeister unterwegs ist. „Er und seine Frau Jutta haben zwei wunderbare Jungs und in der Freizeit ist Andre Fan des Bundesligisten 1. FC Köln.“

„Auf unserem Orden steht das Motto ‚Alle unter einer Kappe‘“, so der frisch gebackene Prinz. Ein Spruch, der für Gemeinsamkeit wirbt. „Ich freue mich und hoffe, es wird eine schöne Session“, betonte das neue Oberhaupt der Jecken. „Matthias meint, ich soll das mit dem „Dreimal Helau“ mal versuchen“, rief Frank II.. Sogleich erscholl aus hunderten Kehlen ein donnerndes „Steinfurt, Dreigestirn, Feuerwehr – Helau“.

Der scheidende Vorjahresprinz, Namensvetter Frank I., überreichte seinem Nachfolger mit einer Träne im Auge das Zepter. „Es war einfach eine tolle Sache mit Euch, dafür möchten wir uns herzlich bedanken“, sagte Zimmermann, als das neue Dreigestirn die Nachfolge von Frank I., Anja II. und Zerri Andre antrat.

Auch das Kinderkarnevals-Dreigestirn Felian I., Lea II. und Zerri Kilian machten den „Großen“ ihre Aufwartung. Im Anschluss an den offiziellen Teil war ausreichend Zeit, im Zelt hinter dem Rathaus Party“ zu feiern und auf die Pauke zu hauen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7072036?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker