Bildungsgänge am HEBK
Durchlässigkeit als ein Pluspunkt

Steinfurt -

Erst Schule, dann Ausbildung oder Studium und danach oft jahrzehntelange Beschäftigung in ein und demselben Betrieb – das war einmal. Moderne Berufsbiografien sehen anders aus, sind gekennzeichnet von Flexibilität und einem hohen Maß an Eigenverantwortlichkeit.

Mittwoch, 20.11.2019, 18:00 Uhr
Aylin Bahle hat für sich „die richtige Mischung“ Bildung in den Steinfurter Berufskollegs gefunden.
Aylin Bahle hat für sich „die richtige Mischung“ Bildung in den Steinfurter Berufskollegs gefunden. Foto: HEBK

Bestes Beispiel ist Aylin Bahle. Seit Sommer studiert die junge Frau in der Fachschule Sozialwesen am Hermann-Emanuel-Berufskolleg mit dem Ausbildungsziel der Staatlich anerkannten Erzieherin. Daneben weiß Aylin die Chancen, die ihr die Durchlässigkeit des heutigen Schulsystems bietet, im besten Sinne positiv für sich zu nutzen. Nach einem Vollabi mit dem Schwerpunkt Maschinenbau an den Technischen Schulen (TSS) ging es durch den Bundesfreiwilligendienst (BFD) erst mal in eine andere als in die technische Richtung, nämlich in eine Kinderwohngruppe. Schnell war klar, dass die Arbeit im sozialen Bereich „ihr Ding“ ist, vor allem auch die Arbeit in der Praxis.

So erkannte Aylin denn auch im Sommer ihre Chance, als die Praxisintegrierte Ausbildung zur Erzieherin (PiA) erstmalig neben der herkömmlichen Fachschulausbildung am HEBK angeboten wurde. In diesem Bildungsgang findet sie die für sie ideale Kombination aus Theorie und Praxis vor, für sie genau „die richtige Mischung“. Und was nimmt sie als technisch versierte Abiturientin mit in die neue Ausbildung? Natürlich beherrscht sie die Arbeit an Tablet und PC „mega gut“, zudem hat sie in ihrer ehemaligen, oft männlich dominierten Klasse an den TSS Willensstärke und Durchsetzungsfähigkeit gelernt. Überaus spannend findet sie auch die Gruppenbildung in ihrer neuen Klasse, da viele Studierende genau wie sie vorher eine andere Richtung eingeschlagen hatten. Und nicht zuletzt schätzt sie die große Unterstützung der Studierenden untereinander, aber auch durch Lehrer und Lehrerinnen. Darüber hinaus umfasst das vielfältige Bildungsangebot am HEBK neben den Bereichen Soziales und Gesundheit/Erziehung auch noch die großen Bereiche Wirtschaft und Verwaltung. Vom Hauptschulabschluss bis zum Vollabi mit beruflicher Qualifikation – alle Abschlüsse unter einem Dach sind möglich. Bleibt noch zu erwähnen, dass der „Richtungswechsel“ natürlich auch umgekehrt funktioniert: so entdecken auch vorrangig sozial ausgebildete des HEBK ihr Interesse für Technik und Gestaltung.

Zum Thema

Das Hermann-Emanuel-Berufskolleg informiert am Freitag und Samstag (22. und 23. November) von 15 bis 18 Uhr beziehungsweise von 10 bis 13 Uhr über seine Bildungsangebote in Burgsteinfurt, Bahnhofstraße 28, und in Emsdetten, Arminstraße 6.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7079206?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker