Drei Tage Nikolausmarkt mit kleinen Neuerungen
Programm spricht alle Sinne an

Burgsteinfurt -

Die Burgsteinfurter Werbegemeinschaft hat ihre Vorbereitungen für den Nikolausmarkt getroffen. Er ist der älteste und auch traditionsreichste seiner Art im Umland. Ausgabe 46 wird genau am 6. Dezember (Freitag) starten und ein langes zweites Adventswochenende, inklusive verkaufsoffenem Sonntag, ausfüllen.

Donnerstag, 28.11.2019, 15:26 Uhr
Das Programm steht. Die Verantwortlichen sind zuversichtlich, dass auch die 46. Auflage des Burgsteinfurter Nikolausmarktes vom 6. bis 8. Dezember wieder viele Menschen in die Innenstadt locken wird.   Foto:Drunkenmölle
Das Programm steht. Die Verantwortlichen sind zuversichtlich, dass auch die 46. Auflage des Burgsteinfurter Nikolausmarktes vom 6. bis 8. Dezember wieder viele Menschen in die Innenstadt locken wird.   Foto:Drunkenmölle

Die Weihnachtsbeleuchtung hängt. Die Tannen in der Steinstraße und auf dem Markt stehen. Nur ein wenig Deko fehlt noch, dann kann die Vorweihnachtszeit kommen. Unterdessen hat auch die Werbegemeinschaft ihre Vorbereitungen für den Nikolausmarkt getroffen. Er ist der älteste und auch traditionsreichste seiner Art im Umland. Ausgabe 46 wird genau am 6. Dezember (Freitag) starten und ein langes zweites Adventswochenende, inklusive verkaufsoffenem Sonntag, ausfüllen.

Und es gibt Neuerungen, wie Oliver Tieck, Chef der örtlichen Kaufmannschaft, und Vorstandsmitglied Berthold Probst am Donnerstag ankündigten: Die Stände unterm Alten Rathaus (der Wochenmarkt zieht zum Wilhelmsplatz um) werden zwar wie immer um 11 Uhr geöffnet, der offizielle Startschuss soll aber erstmals erst um 15 Uhr fallen, um den Besuchern dann ein nahtloses Programm bis in die Abendstunden zu bieten. Zunächst wird die Bürgermeisterin sprechen, Mädchen und Jungen des „Kindernestes“ singen und um 16 Uhr das Schülerblasorchester spielen. Am 18-Uhr-Termin wird nicht gerüttelt. Dann wird der Nikolaus erwartet – wie immer von Kindern der Bismarckschule mit passenden Liedern begrüßt. Sind alle lobende und mahnende Worte gesprochen, alle Tüten mit Schokolade und Gebäck verteilt ist diesmal lange noch nicht Schluss. Eine Nikolaus­party schließt sich an. Bis 22 Uhr ist ein DJ gebucht, der noch mal so richtig Stimmung machen soll.

Samstag ab 11 Uhr geht’s froh und munter weiter. Um 13 Uhr startet Marathon Steinfurt den 45. Nikolauslauf, die Siegerehrung ist um 14.30 Uhr. Um 15 Uhr treten die „Wise Cracks“ auf. Das Burgsteinfurter Blasorchester gibt um 16.30 Uhr ein Konzert. Am Sonntag ist dann sind dann ab 14 Uhr Bläserklasse und Chor der Realschule und um 17 Uhr der MC Frohsinn dran, die Marktbesucher zu unterhalten.

Getragen wird der Nikolausmarkt auch in diesem Jahr wieder vom Engagement der örtlichen Vereine. Unter anderem machen CVJM, Kolpingsfamilie, Pfadfinder und Lions Club mit. Die Blaudruckwerkstatt des Heimatvereins ist dabei. Der Kunstverein öffnet nicht nur seine Mitgliederausstellung im Huck-Beifang-Haus, bietet im Untergeschoss Schmalzbrot und Punsch, im Obergeschoss „Kunst & Krempel“ an, sondern lädt am Freitag von 15 bis 16 Uhr auch zum Mitsingen ein, wenn Peter Weidlich auf der Mundharmonika Weihnachtslieder anstimmt. Darüber hinaus trägt Martina Furchert Kindern von 16 bis 17 Uhr „Weihnachten bei den Larssons“ vor.

Das dreitägige Programm spricht also alle Sinne an. Essen und Trinken gibt es genauso reichlich wie Möglichkeiten, entlang der Holzbuden oder durch die Geschäfte zu bummeln und das eine oder andere Weihnachtsgeschenk zu kaufen.

Zum Thema

Wertmarken für die Nikolaustüten zum Preis von zwei Euro gibt es in der Konditorei Café Probst, Steinstraße, im Café am Markt, Markt, sowie in der Sparkasse und der Volksbank.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7095630?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker