SchulKinoWochen NRW in Steinfurt – jetzt noch anmelden
Sieben Filme für alle Altersklassen

Steinfurt -

Zum 13. Mal bieten die landesweiten SchulKinoWochen ein umfangreiches Filmprogramm mit Bezügen zu verschiedensten Unterrichtsthemen sowie kostenlose pädagogische Begleitmaterialien. Das Kino Steinfurt zeigt ab dem 23. Januar insgesamt sieben Spiel-, Dokumentar- und Animationsfilme, die die Medienkompetenz von Schülern aller Schulformen und Altersstufen stärken.

Donnerstag, 16.01.2020, 17:22 Uhr
Mit „Der junge muss an die frische Luft“ kommt die preisgekrönte Verfilmung der Autobiografie von Hape Kerkeling während der SchulKinoWochen zurück auf die Leinwand.
Mit „Der junge muss an die frische Luft“ kommt die preisgekrönte Verfilmung der Autobiografie von Hape Kerkeling während der SchulKinoWochen zurück auf die Leinwand. Foto: Warner Brothers

Folgende Filme sind im Programm: In „Pettersson und Findus – Findus zieht um“ (1.-3. Klasse) wird Pettersson von der Angst gepackt, dass sein tierischer Freund ihn verlassen könnte. In der Kino-Dokumentation „Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten“ (1.-5. Klasse) reist Tobi um die Welt, um den wertvollsten Rohstoff des Menschen näher unter die Lupe zu nehmen: das Wasser.

In der Animationsfilmfortsetzung „A Toy Story – Alles hört auf kein Kommando“ (3.-7. Klasse) schickt Pixar seine Helden Woody und Buzz Lightyear auf die Suche einem verschwundenen neuen Spielzeug. Als neu formierte Bande stürzt sich „TKKG“ (4.-7. Klasse) in ein Abenteuer, als Klößchens Vater zusammen mit einer wertvollen Statue verschwindet. „Der Junge muss an die frische Luft“ (ab 7. Klasse) ist die Verfilmung des autobiografischen Bestsellers von Entertainer Hape Kerkeling. Der deutsche Teenie-Film „Das schönste Mädchen der Welt“ (ab 9. Klasse) ist eine moderne deutsche Adaption des literarischen Werkes Cyrano de Bergerac. „Der Fall Collini“ (ab 10. Klasse) entfaltet sich als deutscher Justiz-Skandal vor Gericht, als der unerfahrene Pflichtverteidiger Elyas M’Barek die juristische Vertretung eines Mörders übertragen bekommt.

Das Filmprogramm der SchulKinoWochen NRW greift mit konkreten Lehrplanbezügen eine große Bandbreite der Unterrichtsinhalte unterschiedlichster Fächer auf und kann mit Hilfe des kostenlos angebotenen pädagogischen Begleitmaterials im Unterricht vor- und nachbereitet werden. Schulen können sich jetzt noch anmelden. Alle weiteren Infos online.

Außerdem steht das Projektteam im LWL-Medienzentrum für Westfalen für persönliche Beratungen unter der Hotline 02 51/ 5 91 30 55 zur Verfügung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7198004?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker