Workshop der Bündnisgrünen zeigt Zukunftsperspektiven auf
Für Steinfurt in die Offensive

Steinfurt -

Mit fachlicher Verstärkung durch einen Insider diskutierten die Steinfurter Grünen am Samstag über Zukunftsperspektiven für Steinfurt: Kein Geringerer als der ehemalige Leiter des Kreisamtes für Klimaschutz und Nachhaltigkeit und Begründer des Vereins „Wie wollen wir leben?“, Uli Ahlke, war als Moderator in die Familienbildungsstätte gekommen. Viele gute Visionen und Pragmatismus haben den Workshop geprägt, heißt es in einer Pressemitteilung der Partei.

Montag, 03.02.2020, 14:09 Uhr
Die Steinfurter Bündnisgrünen haben eine Offensive für Steinfurt gestartet. Zugleich sehen sie sich für den anstehenden Kommunalwahlkampf gut gerüstet.
Die Steinfurter Bündnisgrünen haben eine Offensive für Steinfurt gestartet. Zugleich sehen sie sich für den anstehenden Kommunalwahlkampf gut gerüstet.

Im ersten Schritt entwarfen die Teilnehmer visionäre Bilder für die Stadt im Jahr 2030. Grünstadt, junges lebendiges Steinfurt, Steinfurt macht süchtig, Steinfurt als Fahrradparadies mit biotopvernetzten Grünflächen, Artenvielfalt und angenehmem Stadtklima – die Grünen entwickelten Bilder einer CO-neutralen, lebendigen, bunten und lebenswerten Stadt, in der alle Generationen ihren Platz finden und gerne leben. Bei der Energie- und Lebensmittelversorgung wünschen sich die Teilnehmer einen hohen Selbstversorgungsgrad.

Es blieb aber nicht bei Visionen und Wünschen. Intensiv und umsetzungsorientiert diskutiert wurde auch, mit welchen Maßnahmen und Projekten die Stadt in den nächsten Jahren zukunftstauglich entwickelt werden kann. Hohe Priorität haben die Optimierung des Radwegenetzes, die Schaffung von mehr städtischen Grünflächen, Entsiegelung von Flächen und Maßnahmen gegen Schottergärten. Auch für die Stärkung des Klimaschutzes und zur Schaffung bezahlbaren Wohnraums haben die Grünen Projektideen entworfen.

„Die Ergebnisse des Workshops sind eine ideale Grundlage für unser Wahlprogramm“ resümierte der Fraktionsvorsitzende Ludger Kannen am Ende des Workshops. Um das Wahlprogramm zu konkretisieren, wurden Arbeitsgruppen zu den Themen Wirtschaft, Umwelt und Klima, Mobilität, Stadtentwicklung und Soziales/Gesundheit/Bildung eingerichtet.

„Inhaltlich und personell sind die Grünen gut vorbereitet für den Kommunalwahlkampf“ wird Workshop-Organisator und Ortsvereins-Vorstandsmitglied Heinz-Bernhard Bödding abschließend zitiert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7236552?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker