Vortragsreihe „Steinfurt gesund“ geht in die zehnte Runde
Von Arm und Darm, von Herz bis Schmerz

Steinfurt -

Bei „Steinfurt gesund“ heißt es für die Teilnehmer nicht nur „raus aus dem Fernsehsessel“, wie UKM-Marienhospital-Sprecher Stephan Schonhoven sagt. Die Gäste der nun schon im zehnten Jahr angebotenen Vortragsreihe von Kulturforum, Marienhospital, Allesgut-Apotheke und AOK werden auch immer wieder aus der ein oder anderen Tabuzone herausgeführt. Hämorrhoiden, Inkontinenz, psychische oder psychosomatische Leiden – alles Erkrankungen, über die nicht so gerne geredet wird, die aber trotzdem interessieren.

Montag, 03.02.2020, 15:11 Uhr aktualisiert: 04.02.2020, 16:34 Uhr
Stephan Schonhoven vom UKM-Marienhospital, Kulturforum-Leiterin Dr. Barbara Herrmann und Abed Daka von der Allesgut-Apotheke stellten am Montag das Halbjahresprogramm der Vortragsreihe „Steinfurt gesund“ vor.
Stephan Schonhoven vom UKM-Marienhospital, Kulturforum-Leiterin Dr. Barbara Herrmann und Abed Daka von der Allesgut-Apotheke stellten am Montag das Halbjahresprogramm der Vortragsreihe „Steinfurt gesund“ vor. Foto: Axel Roll

Weil eben ganz viele Menschen daran leiden. Um sich noch schneller auf aktuelle Trends einstellen zu können, arbeiten die Verantwortlichen erstmalig mit Halbjahresprogrammen. „Vorher mussten wir immer in ganzen Jahren denken“, erläuterte Abed Daka von der Allesgut-Apotheke, warum es erstmalig kein gebundenes Programmheft für 2020 gibt.

Der Startschuss fällt bereits in einer Woche, am 11. Februar. Der Darm, das große Immunsystem lautet dann das Thema. Dr. Barbara Herrmann ist überzeugt, dass dieser und auch die weiteren geplanten Gesundheitsvorträge, für die allesamt angesehene Experten gewonnen werden konnten, auf eine breite Resonanz stoßen werden. „80 Zuhörer und mehr konnten wir bislang immer begrüßen“, so die Direktorin des Kulturforums. Bei Themen-Hits wir Patientenverfügung, Herzerkrankungen oder Schmerzen waren die Vorträge auch schnell ausverkauft, wie Abed Daka betonte.

Das Programm für die zweite Jahreshälfte steht zwar erst in groben Zügen, die Macher sind sich aber einig, dass es dann auch alternative Veranstaltungsformen wie Exkursionen zur Diabetiker-Messe in Düsseldorf oder Workshops, zum Beispiel zum geplanten elektronischen Rezept, geben soll. Ebenfalls fest in der Planung ist eine Veranstaltung über Sinn und Unsinn von Homöopathie. „Das Schöne an allen Angeboten“, sagt Dr. Barbara Herrmann, „ist die Tatsache, dass man nicht krank sein muss, um dort hinzugehen.“

Halbjahresprogramm

Das „Steinfurt-gesund-Programm“ bis Juni:

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7236687?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker