Evangelischer Segnungs-Gottesdienst
Vielversprechender Anfang

Burgsteinfurt -

Rund 25 Paare nahmen am evangelischen Segnungsgottesdienst für Ehejubiläum teil.

Sonntag, 01.03.2020, 14:00 Uhr aktualisiert: 01.03.2020, 16:48 Uhr
Nach dem Segnungs-Gottesdienst fand für alle Paare im evangelischen Gemeindezentrum ein Sektempfang statt.
Nach dem Segnungs-Gottesdienst fand für alle Paare im evangelischen Gemeindezentrum ein Sektempfang statt. Foto: Claudia Mertins

Die Erwartungen waren groß und sie wurden erfüllt: Große Freude, Dankbarkeit und Zuversicht, das waren die überwiegenden Emotionen aller Beteiligten beim ersten evangelischen Segnungsgottesdienst für Ehejubiläen.

Damit war dieses neue Gottesdienstformat auf Anhieb ein voller Erfolg, der auch für die Zukunft der evangelischen Kirchengemeinden von Burgsteinfurt und Borghorst-Horstmar ein vielversprechendes Zeichen setzte. Denn die Feier dieses besonderen Gottesdienstes war ein erstes Ergebnis der geplanten, engeren Kooperation der Partnergemeinden. Daher freute sich das Team der vier Geistlichen aus den Gemeinden Horstmar-Borghorst und Burgsteinfurt sehr über die positive Resonanz: Rund 25 Paare hatten sich angemeldet, die ihre Verbindung feiern und erneut unter den Segen Gottes stellen wollten. Das waren zum Teil junge Familien, zum Teil ältere Paare, die älteste Ehe besteht seit 65 Jahren. Dass Ehejubiläen kirchlich gefeiert werden, ist keine Selbstverständlichkeit, findet aber immer mehr Zuspruch und ab jetzt wohl auch in Steinfurt.

„Ein Segen ist nichts Magisches. Er ist keine Garantie dafür, dass es keine Probleme gibt. Aber wer sich segnen lässt, dem verspricht Gott seine Begleitung“, erläuterte Prädikant Alexander Becker. Im Wechsel mit Pfarrer Holger Erdmann sprach er den 103. Psalm, ergänzt durch Gedanken zur Ehe. Auch die Predigt war als Dialog konzipiert, wohl eine Anspielung darauf, worauf es in einer gelungenen Partnerschaft ankommt.

Anschließend waren die Paare und Familien dann eingeladen, nacheinander an die beiden Segnungsstationen zu treten. Dort wurde ihnen unter Handauflegung Gottes Segen zugesprochen. Zur Erinnerung an diese feierliche Zeremonie erhielten die Paare eine Urkunde und rote Rosen.

Mit dem Bibelvers „Wo du hingehst, da will ich auch hingehen, wo du bleibst, da will ich bleiben“ fasste Pfarrer Guido Meyer-Wirsching das Eheversprechen zusammen. Die stimmungsvolle Atmosphäre wurde auch durch die schöne Musik von Orgel und Querflöte unter der Leitung von Simone Schnaars geprägt. Im Anschluss an den Gottesdienst waren alle zum Sektempfang ins evangelische Gemeindezentrum eingeladen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7303658?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker