Car-Sharing steht jetzt auch in Borghorst zur Verfügung: Opel Astra Combi wartet auf Nutzer
Lücke in der Fahrzeugpalette ist geschlossen

Steinfurt -

Das Car-Sharing-Angebot in Steinfurt wird erweitert – nur gibt es auch ein Fahrzeug in Borghorst. Das Projekt ist als Dienstleistung im ländlichen Raum eine wichtige Ergänzung zu den bestehenden ÖPNV- und Bahnangeboten.

Dienstag, 03.03.2020, 16:48 Uhr aktualisiert: 04.03.2020, 16:52 Uhr
Car-Sharing Förderer und Befürworter, allen voran die Bürgermeisterin mit dem „Daumen hoch“ präsentieren den schwarzen Combi an der Kolpingstraße.
Car-Sharing Förderer und Befürworter, allen voran die Bürgermeisterin mit dem „Daumen hoch“ präsentieren den schwarzen Combi an der Kolpingstraße. Foto: nix

Dank eines geräumigen Opel Astra Combi ist das Car-Sharing-Angebot in der Kreisstadt nun noch vielfältiger geworden. Nach dem Opel Adam, der im November als zweites Fahrzeug in Burgsteinfurt an der Mühlenstraße installiert wurde, stellte der Anbieter „Stadtteilauto“ aus Münster jetzt sein neues Angebot vor. Der Astra wartet auf dem Parkplatz Höhe Kolpingstraße 11 in Borghorst auf Nutzer. „Hiermit schließt der Anbieter nicht nur eine Lücke in der Fahrzeugpalette, gleichzeitig bekommt auch die Bevölkerung in Borghorst die Möglichkeit, auf das Car-Sharing-Angebot zurückzugreifen“, so Stadtteilauto-Geschäftsführer Till Ammann. Insgesamt ist der Astra das dritte Fahrzeug des Anbieters.

Luft nach oben

Das Projekt hat von den Grünen bis hin zu Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer zahlreiche Unterstützer.

„Car-Sharing ist als Dienstleistung im ländlichen Raum eine wichtige Ergänzung zu den bestehenden ÖPNV- und Bahnangeboten, das zudem den Vorteil bietet, fahrzeitenunabhängig genutzt werden zu können“, sagt Bögel-Hoyer. Wie Ammann berichtet, ist der in Burgsteinfurt stationierte Adam seit November bereits 3500 Kilometer gefahren. „Das ist ein guter Start, es gibt aber noch Luft nach oben“, betont Ammann.

Auch die Grünen-Fraktion freut sich über das erweiterte Angebot. Sie sorgte im Stadtrat dafür, dass die Ausweitung des lokalen Car-Sharing-Angebotes im Sommer 2019 durch den Umweltausschuss befürwortet und auf den Weg gebracht wurde. „Car-Sharing ist wirtschaftlich und besonders für Menschen interessant, die weniger als 10 000 Kilometer im Jahr unterwegs sind“, erklärt Ratsmitglied Arnold Schumacher.

Aufnahmegebühr entfällt

Wer zukünftig das Angebot in Borghorst als Neukunde nutzen will muss sich zunächst bei „Stadtteilauto“ registrieren lassen. Eine Fahrt kann anschließend jeder per App, im Web oder auch ganz klassisch via Telefon buchen. Mittels einer Chipkarte, die an den hinter der Windschutzscheibe installierten Sensor gehalten wird ist das Auto zu öffnen. Nach Eingabe einer PIN in den Bordcomputer im Handschuhfach beginnt die Fahrt. „Zudem wird ab dem 15. März die Aufnahmegebühr für einen Monat entfallen“, sagt Ammann.

Das Projekt läuft zunächst über 24 Monate. Von der Stadt Steinfurt wird es durch die Wirtschaftsförderung und das Klimaschutzmanagement betreut. Fragen beantwortet der Klimaschutzbeauftragte Simon Möser unter Telefon 0 25 52/ 92 52 74.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7308998?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker