„Grüne Bücherei“ vermittelt Grundwissen über Ökologie
Biene Maja und Co. sind wichtig

Steinfurt -

Die Stadtbücherei hat nun ein neues Angebot, bei dem Kinder alles rund um das Thema Klima erfahren.

Sonntag, 08.03.2020, 13:52 Uhr aktualisiert: 08.03.2020, 15:19 Uhr
Die Kinder sind begeistert von der „Grünen Bücherei“, im Hintergrund von links Azubi Jasmin Kröger, Ulrike Kolbe und auf der rechten Seite Kaj Dönneweg.
Die Kinder sind begeistert von der „Grünen Bücherei“, im Hintergrund von links Azubi Jasmin Kröger, Ulrike Kolbe und auf der rechten Seite Kaj Dönneweg. Foto: Rainer Nix

Neues aus der Stadtbücher Steinfurt am Markt 19: Im Eingangsbereich neben der Theke, dort wo immer zahlreiche „Tonie-Hörfiguren zu sehen und natürlich auszuleihen waren, ist jetzt die „Grüne Bücherei“ eingerichtet. Sie enthält umfangreiche, kindgerecht aufbereitete Literatur zum Thema Natur und Umwelt.

Natur und Umwelt

Ob es nun um das Klima geht, um die Insektenwelt und Gartengestaltung oder um den „watteweichen Wolkenbären“ – hier lernen Mädchen und Jungen unterschiedlicher Altersstufen, wie die Welt funktioniert, was sie zusammenhält und warum jeder die Natur lieben sollte. „Wir haben auch neue Medien zum Thema angeschafft“, sagt Büchereileiter Kaj Dönneweg. Das Angebot geht weit über die Bücher hinaus, die im Regal neben der Theke zu sehen sind. Die „Tonies“ sind nur umgezogen und natürlich noch verfügbar.

Am Freitag kam nicht zum letzten Mal die Imkerin und Naturpädagogin Annika Grüneberg aus Laer ins Haus, um Schulklassen etwas über die Biene Maja und ihre Freunde zu erzählen. Dabei stand nicht wirklich der bestachelte Medienstar „Maja“ im Zentrum, sondern das Leben von Bienenvölkern draußen in der Natur. Vor Ort waren die Klassen 2 a und 3 c der Heinrich-Neuy-Grundschule.

Schulklassen

An sieben Veranstaltungen im Abstand von sechs bis acht Wochen erzählt Grüneberg Schulklassen Wissenswertes über die Imkerei, inszeniert saisonabhängig Pflanzen- und Früchtewerkstätten, spricht über das Thema Nachhaltigkeit und über die Winterzeit „wenn die Natur schlafen geht“. Hilfreich sind dabei die „Grüne Bücherei“, Spiele und von der Imkerin mitgebrachte Rätsel.

Angetan davon ist auch Ulrike Kolbe, Integrationsbeauftragte der Stadt Steinfurt. „Für 2020 sind wir in der Lage, diese integrativen Veranstaltungsreihe zu finanzieren“, sagt sie und ist überzeugt, dass den Kindern zentrale ökologische Zusammenhänge vermittelt werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7316374?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker