Mitglieder müssen wegen Corona-Gefahr zu Hause bleiben
Emmausgang nur zu zweit

Borghorst -

Der Emmausgang der Prinzen-Schützen wird am Ostersonntagabend wie angekündigt stattfinden. Allerdings personell noch einmal um die Hälfte reduziert, wie Vorsitzender Kai Laukemper auf Anfrage erläuterte: „Wir haben in enger Abstimmung mit der Stadtverwaltung entschieden, dass nur der amtierende König Frank Vismann und ich als Vorsitzender den Weg vom Vereinslokal Lindenhof bis zur Nikomedeskirche gehen.“

Samstag, 11.04.2020, 12:14 Uhr
Der Emmausgang der Prinzen, hier ein Archivbild, wird am Ostersonntag ohne Beteiligung der Mitglieder stattfinden müssen.
Der Emmausgang der Prinzen, hier ein Archivbild, wird am Ostersonntag ohne Beteiligung der Mitglieder stattfinden müssen.

Die Ansteckungsgefahr durch das Coronavirus wollen die Prinzen-Schützen damit auf ein Mindestmaß reduzieren. Ursprünglich war geplant gewesen, dass der Hauptmann und ein Fahnenträger König und Vorsitzenden begleiten.

Kai Laukemper appelliert noch einmal an die Mitglieder des Vereins, auf jeden Fall zu Hause zu bleiben und nicht aus falsch verstandenem Stolz die Laterne zu begleiten. „Es wäre aber toll, wenn die Borghorster in den Häusern entlang des Marsches in den Fenstern eine Kerze anzünden würden“, so der Prinzen-Vorsitzende.

Die Kerzen in der Laterne des Burgsteinfurter Fürsten werden am Abend von Hauptmann und Fähnrich angezündet. Die Laterne wird dann in einen Ständer gestellt, aus der sie der König an sich nimmt. Die Emmausgänger werden an der Nikomedeskirche auf den Pfarrer treffen, der die kleine Prozession nun doch in die Kirche führt, wo alle gemeinsam drei Vaterunser sprechen werden. Nach den ersten Planungen sollte die se Zeremonie auf dem Kirchplatz stattfinden.

Die Prinzen erfüllen damit auch im Corona-Jahr ihr Gelübde, das sie 1823 gegenüber dem Spender der Laterne, Fürst Alexius zu Bentheim und Steinfurt, abgelegt haben. Kleines Trostpflaster für die Prinzen-Schützen: Der Emmausgang wird über die Facebookseite des Vereins live gestreamt. Sie ist auch über die Facebook-Verbindung der Pfarrgemeinde St. Nikomedes zu sehen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7366303?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker