CDU nominiert Kandidaten für die Kommunalwahl
Optimistisch und motiviert

Steinfurt -

Gut besucht war die Wahlversammlung der Steinfurter CDU in der Gaststätte Börger. Vorsitzender Jan Röschenkämper begrüßte die zahlreich Erschienenen und bedankte sich für deren Interesse an der Lokalpolitik der nächsten fünf Jahre. Besonders, so heißt es in der Pressemitteilung der Christdemokraten, hieß er die Ehrengäste willkommen: Mathias Krümpel als CDU-Kandidat für das Amt des Landrates sowie Ex-Landrat Thomas Kubendorff.

Dienstag, 23.06.2020, 15:52 Uhr
Mit dieser Mannschaft tritt die CDU zur Kommunalwahl im September an. Via Skype war auch Gesundheitsminister Jens Spahn der Versammlung zugeschaltet. „Wir haben in dieser Krise viel erreicht. Ich erhalte Anrufe von Politikern aus aller Welt: Wie habt ihr das geschafft?“, so der Minister.
Mit dieser Mannschaft tritt die CDU zur Kommunalwahl im September an. Via Skype war auch Gesundheitsminister Jens Spahn der Versammlung zugeschaltet. „Wir haben in dieser Krise viel erreicht. Ich erhalte Anrufe von Politikern aus aller Welt: Wie habt ihr das geschafft?“, so der Minister. Foto: CDU

 

Im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung standen die Nominierungen der Kandidaten, der Ersatzkandidaten sowie die Bestimmung der Reserveliste für die Kommunalwahlen im September. Christina Schulze Föcking, Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete der CDU, leitete die Versammlung zügig und souverän, so die CDU.

Jan Röschenkämper freute sich darüber, dass die Suche nach qualifizierten Kandidaten schnell und reibungslos verlief: „Es ist gelungen, Menschen mit unterschiedlichen Qualifikationen aus allen Altersgruppen dafür zu motivieren, sich in der Kommunalpolitik für unsere Stadt und unseren Kreis zu engagieren“, wird er in der CDU-Mitteilung zitiert. Der Frauenanteil ist jedoch unterproportional, was der Vorsitzende bedauert. Immerhin aber seien von den sieben neuen Mitgliedern, die in diesem Jahr dem Stadtverband beigetreten sind, vier weiblichen Geschlechts. Neumitglieder seien stets willkommen.

Ratskandidat Sebastian Buck gab einen Einblick in die umfängliche Arbeit des Wahlkampfteams, das in diesem Jahr wegen der Corona-Krise die Schwerpunkte verstärkt auf die sozialen Medien legt.

Bürgermeisterkandidat Norbert Kerkhoff blickt, so heißt es in der Pressemitteilung weiter, optimistisch und hochmotiviert auf die Ratswahlen am 13. September: „Wir sind ein tolles Team mit vielen Begabungen. Wir geben Gas und werden am Ende als erste Partei über die Ziellinie fahren.“

Mathias Krümpel fasste Intentionen seiner Tätigkeit als möglicher künftiger Landrat in einem Kernsatz zusammen: „Als Landrat will ich die Belange der Menschen im Kreis Steinfurt ebenso kennen und durchsetzen wie die Interessen unserer Kommunen und der Wirtschaft.“

Stille und Betroffenheit herrschte am Ende der Veranstaltung: Christina Schulze Föcking berichtete aus ihrer Arbeit als Sprecherin ihrer Fraktion in der Kinderschutzkommission des NRW-Landtags. „Was ich im Zusammenhang mit Kinderpornografie und Kindesmissbrauch in letzter Zeit erfahren habe, ist unerträglich. Ich bin unserem CDU-Innenminister Herbert Reul dafür dankbar, dass er das Personal zur Bekämpfung der Kinderschänder in NRW vervierfacht und die Finanzmittel auf 32,5 Millionen Euro aufgestockt hat“, wird Schulze Föcking in der Mitteilung wiedergegeben.

Neben den Ratskandidaten wurden zudem auch die Anwärter für den Kreistag gewählt: Es sind dies Rudolf Diekmann, Tim Soller und Detlev Viefhues.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7464441?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker