Friedenauer Schützen- und Geselligkeitsverein fällt Entscheidung
Vorstand sagt alle Veranstaltungen bis Dezember ab

Burgsteinfurt -

Die Vorstandsmitglieder des Friedenauer Schützen- und Geselligkeitsvereins haben im Verlauf ihrer jüngsten Vorstandsversammlung einstimmig beschlossen, alle geplanten Veranstaltungen bis Dezember ersatzlos abzusagen.

Dienstag, 07.07.2020, 15:30 Uhr aktualisiert: 08.07.2020, 16:00 Uhr

Die Vorstandsmitglieder des Friedenauer Schützen- und Geselligkeitsvereins haben im Verlauf ihrer jüngsten Vorstandsversammlung einstimmig beschlossen, alle geplanten Veranstaltungen bis Dezember ersatzlos abzusagen. Hiervon betroffen sind der aufgeschobene FFF-Nachmittag am 11. Juli. Der Termin war bereits als Ausweichtermin angedacht und muss nun doch leider ausfallen, teilt Schriftführerin Vanessa Kramer mit. Außerdem gestrichen sind das Tiggelseefest am 26. September, das Mitgliederfest am 17. Oktober sowie das Königstreffen der ehemaligen und aktuellen Majestäten am 20. November.

„Auf Grund der aktuellen Situation mit dem Corona-Virus können wir es nicht verantworten, unsere Mitglieder und natürlich auch alle anderen Mitbürger, die gerne auf unseren Veranstaltungen gesehen werden, diesem hohen Risiko auszusetzen“, teilt der Vorstand der Friedenauer Schützen mit. Er hofft, dass zumindest noch die Nikolausbesuche am 5. Dezember und die Weihnachtsfeier am 12. Dezember durchgeführt werden können. Dazu besteht ein regelmäßiger Kontakt mit dem Steinfurter Ordnungsamt. Der 1. Vorsitzende Pascal Specht will sich in den nächsten Tagen mit den Jubilaren in Verbindung setzen, um zu erfahren, wie sie sich die anstehenden Ehrungen wünschen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7484494?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker