SPD unterstützt Schwimmbetrieb in beiden Ortsteilen
Initiative für barrierefreien Ausbau

Steinfurt -

Trotz coronabedingter Einschränkungen, die sowohl die Besucher als auch den Betreiber belasten, hat die Steinfurter SPD bei ihrem Besuch im BagnoMare einen positiven Eindruck vom Freibadbetrieb unter den erschwerten Bedingungen gewonnen. Das geht aus einem Bericht hervor, den die Partei jetzt veröffentlicht hat.

Freitag, 10.07.2020, 16:50 Uhr aktualisiert: 12.07.2020, 12:26 Uhr
René Schulze Leugering (3.v.r.) vom Bäderteam führte die Steinfurter Sozialdemokraten durch das BagnoMare und erläuterte, wie der Betrieb die Corona-Schutzmaßnahmen umsetzt.
René Schulze Leugering (3.v.r.) vom Bäderteam führte die Steinfurter Sozialdemokraten durch das BagnoMare und erläuterte, wie der Betrieb die Corona-Schutzmaßnahmen umsetzt.

Trotz coronabedingter Einschränkungen, die sowohl die Besucher als auch den Betreiber belasten, hat die Steinfurter SPD bei ihrem Besuch im BagnoMare einen positiven Eindruck vom Freibadbetrieb unter den erschwerten Bedingungen gewonnen. Das geht aus einem Bericht hervor, den die Partei jetzt veröffentlicht hat.

Das Freibad sei teilweise an die 500-Besucher-Grenze gekommen. Dennoch klappe die Abwicklung des Schwimmbetriebes reibungslos. Das BagnoMare mit den verschiedenen Funktionen zeige, wie wichtig die Möglichkeit ist, das Schwimmen zu lernen. Das würde die Zahl der Badeunfälle immer wieder zeigen. Baggerseen seien da keine Alternative. Daher hofft die SPD, dass auch das Kombibad in Borghorst bald wieder öffnen kann.

René Schulze Leugering vom Bäderteam hat den Sozialdemokraten bei ihrem Rundgang durch die Anlagen von der Technik bis zu den geplanten Erweiterungsplänen einige wichtige Bereiche des Badbetriebes erläutert. Besondere Aufmerksamkeit hat die neue Planung für einen barrierefreien Ausbau des Dusch- und des Eltern-Kind-Bereiches gefunden. Die Initiative sei positiv, bewerteten die Besucher das Vorhaben. Vielfach wurde das Engagement des Fördervereins gelobt und daran erinnert, dass gerade diese Initiative maßgeblich zum Erhalt und Sanierung des Freibades in Burgsteinfurt beigetragen habe. „Uns Sozialdemokraten ist es wichtig, das Bad als Sportstätte für Schulen, Vereine und der Bevölkerung in und um Steinfurt anzubieten und wir haben den Erhalt gerne voll unterstützt“, so Bürgermeisterkandidat Frank Müller. Spontan entstand die Idee, auch an der Fachhochschule Steinfurt verstärkt für das Freibad zu werben, um die Studierenden für das Schwimmvergnügen im BagnoMare zu begeistern.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7488929?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker