Zwei Unternehmer planen Veranstaltungshalle für 600 Personen im Gewerbegebiet Wilmsberg
Event oder Ärgernis?

Borghorst -

Die Pläne sind weit gediehen: Auf einer Fläche von 1600 Quadratmetern sollen bis zu 600 Menschen feiern, tagen oder Messen besuchen. Die Jung-Unternehmer Seyyit Ates und Emre Yetiskin wollen das Millionen-Invest einer Eventhalle im Gewerbegebiet Wilmsberg auf dem Gelände der ehemaligen Spedition Frenkert verwirklichen. Der Bauantrag ist gestellt. In der Nachbarschaft regt sich allerdings Widerstand. Unternehmer im Umfeld befürchten unzumutbaren Lärm, Verkehrschaos und Müll. Von Axel Roll
Freitag, 24.07.2020, 18:14 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 24.07.2020, 18:14 Uhr
Seyyit Ates, Architektin Ellen Borowiak und Emre Yetiskin präsentieren die Pläne für die Eventhalle, die auf ihrem Firmengelände in Wilmsberg entstehen soll.
Seyyit Ates, Architektin Ellen Borowiak und Emre Yetiskin präsentieren die Pläne für die Eventhalle, die auf ihrem Firmengelände in Wilmsberg entstehen soll. Foto: Axel Roll
  „Eine Eventhalle fehlt in Steinfurt“, ist Seyyit Ates überzeugt. Darum hat der 30-jährige Borghorster mit türkischen Wurzeln das Frenkert-Gelände gekauft.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7507916?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker