Zwischenbilanz im Stadtradeln-Wettbewerb 2020
Aussichtsreiche Kandidaten bei „Schlag den Möser“

Steinfurt -

Mehr als 32500 Kilometer, die von 52 Teams und 325 aktiven Radlern erradelt worden sind: Kein Wunder, dass Simon Möser zur Halbzeit des Stadtradelns am Freitag „gut zufrieden“ mit dem Zwischenergebnis der Klimaschutzaktion war.

Sonntag, 20.09.2020, 14:28 Uhr aktualisiert: 21.09.2020, 10:38 Uhr
Klimaschutzmanager Simon Möser hat beim Stadtradeln einen Sonderpreis ausgelobt
Klimaschutzmanager Simon Möser hat beim Stadtradeln einen Sonderpreis ausgelobt Foto: rs

Mehr als 32500 Kilometer, die von 52 Teams und 325 aktiven Radlern erradelt worden sind: Kein Wunder, dass Simon Möser zur Halbzeit des Stadtradelns am Freitag „gut zufrieden“ mit dem Zwischenergebnis der Klimaschutzaktion war. „Damit müssen wir uns auch im Kreisvergleich nicht verstecken“, so das Interimsfazit des Klimaschutzmanagers der Stadt, der die mittlerweile dritte Auflage in der Kreisstadt federführend organisiert.

Ehrensache, dass der Burgsteinfurter natürlich auch mitradelt. Mehr noch: Als zusätzlichen Ansporn zum Mitmachen hat er eigenen Wettbewerb ins Leben gerufen. Nach dem Motto „Schlag den Möser“ gilt es, am Ende mehr Einzelstrecken als der Klimaschutzmanager geradelt zu sein. Möser lag am Freitag bei 29, es gab einige Radler, die mehr vorzuweisen hatten...

Überhaupt kommt aus dem Staunen nicht heraus, wer einen Blick in die Team- und Kilometerstatistik wirft. So hatten am Freitag mit Andreas Kohl und „rothed“ schon zwei Teilnehmer mehr als 500 Kilometer geradelt – in gut einer Woche. In der Teamwertung lag die Formation MGV-Radler von 4690 Kilometern deutlich vor dem Offenen Team Steinfurt (3973) und dem UKM Marienhospital (2035).

Auch die Jüngsten sind gut dabei: So hat die Klasse 4b der Graf-Ludwig-Schule bereits 1068 Kilometer auf dem Konto, der Willibrord-Kindergarten mit 1049 nur knapp weniger. Für die fleißigsten Radler winken am Ende attraktive Preise, die lokale Firmen und Einrichtungen gesponsert haben.

Nachzügler sind beim Wettbewerb übrigens noch stets willkommen. „Einfach im Web anmelden und die seit dem 10. September bereits gefahrenen Kilometer nachtragen“, freut sich Möser über jeden neuen Teilnehmer. 325 waren es wie gesagt am Freitag schon. Deutlich mehr als im Vorjahr. Das Stadtradeln kommt langsam in Schwung.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7593035?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker