Konstituierende Ratssitzung in der Mensa des Gymnasiums Borghorst
Versöhnliche Töne zum Start der neuen Amtsperiode

Steinfurt -

Hans Günter Hahn und Karin König heißen die beiden Bürgermeisterstellvertreter von Claudia Bögel-Hoyer. Während der konstituierenden Ratssitzung, die sehr harmonisch verlief, wurden beide am Donnerstagabend in ihre Ämter gewählt. Während Hahn (CDU) den 1. Stellvertreterposten schon in der Ratsperiode zuvor ausübte, ist Karin König (Grüne) neue im Amt.

Donnerstag, 05.11.2020, 20:46 Uhr
Das neue „Triumvirat“ der Kreisstadt Steinfurt: Bürgermeisterin
Das neue „Triumvirat“ der Kreisstadt Steinfurt: Bürgermeisterin Foto: Matthias Lehmkuhl

Neun Wochen nach der Kommunalwahl wurden in der konstituierenden Ratssitzung am Donnerstagabend in der Mensa des Gymnasiums in Borghorst versöhnliche Töne angeschlagen. Bevor der Stellvertretende Bürgermeister Hans Günter Hahn die mit 61 Prozent zur Bürgermeisterin wiedergewählte Claudia Bögel-Hoyer vereidigte, gratulierte er ihr zur zweiten Amtsperiode: „Dein gutes Wahlergebnis zeugt von Akzeptanz und Wertschätzung in der Steinfurter Bevölkerung.“ Hahn äußerte noch einen Wunsch in seiner Ansprache für die kommenden Ratssitzungen: „Vor der Kommunalwahl waren die Diskussionen von persönlichen Angriffen und Verletzungen bestimmt. Der Wahlkampf ist vorbei. ‚Reden statt motzen‘ soll unsere Devise sein.“

Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer betonte in ihrer Antrittsrede, dass sie den erneuten Wahlauftrag sehr ernst nehme und bedankte sich vor allem bei der FDP, FWS, GAL und den Grünen, die sie bei ihrer erneuten Kandidatur unterstützt hatten. „Seit 2015 habe ich den intensiven Kontakt mit den Menschen gepflegt und habe mich bemüht, mit den Mitarbeitern der Verwaltung menschlich umzugehen. Mir ist bestätigt worden, dass in den vergangenen fünf Jahren ein gutes Betriebsklima dort eingezogen ist.“

Claudia Bögel-Hoyer kritisierte die Beschimpfungen und Diffamierungen in den Sozialen Medien und kam auch auf die Corona-Pandemie zu sprechen: „Es lief bis dahin alles so gut und dann kam Covid-19. Behalten wir die Ruhe und halten zusammen. Die Welt geht davon nicht unter. Halten wir Anstand durch Abstand.“ Die alte und neue Bürgermeisterin der Kreisstadt las noch aus zwei Glückwunschbriefen von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet und Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe vor.

Bei der Wahl des Stellvertretenden Bürgermeisters schlug die CDU-Fraktion zusammen mit der SPD-Fraktion Hans Günter Hahn vor. Die Fraktionen der FDP, FWS, GAL und der Grünen stellten sich Karin König für den Posten vor. Nach geheimer Abstimmung entfielen auf das CDU-Ratsmitglied 30 Stimmen und auf das Ratsmitglied der Grünen 21.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7665550?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker