Lucas Oletti rückt nach
Klaus Meiers legt Ratsmandat nieder

Steinfurt -

Es ist ein Abgang der heimlich, still und leisen Art. Bei der konstituierenden Ratssitzung in der vergangenen Woche war Klaus Meiers einfach nicht mehr dabei. Nach 20 Jahren räumt der Sozialdemokrat seinen Platz in der Fraktion, obwohl er bei der Kommunalwahl im September in das Stadtparlament eingezogen war. „Ich hätte gerne als stellvertretender Bürgermeister weitergemacht“, erläuterte der 64-jährige Borghorster den Grund für seinen plötzlichen und unerwarteten Rückzug aus der Politik.

Dienstag, 10.11.2020, 16:22 Uhr aktualisiert: 11.11.2020, 14:02 Uhr
Klaus Meiers hat sein Ratsmandat niedergelegt.
Klaus Meiers hat sein Ratsmandat niedergelegt.

 

Seine Fraktion hatte sich offensichtlich in den Verhandlungen mit den Grünen nicht durchsetzen können, die, gemessen an den Stimmen, zweitstärkste Kraft in Steinfurt geworden sind. So wurde bekanntlich Karin König zweite stellvertretende Bürgermeisterin.

Für Klaus Meiers rückt jetzt Lucas Oletti in den Rat nach. Vorsitzende des Sozialausschusses wird Sozialdemokratin Marlies Hoffmann. Klaus Meiers hatte das Gremium 15 Jahre lang geleitet. „Ich bin komplett raus“, machte Meiers unmissverständlich klar, dass das Thema Kommunalpolitik für ihn abgeschlossen ist.

„Man muss Platz für junge Leute machen“, kann der scheidende Ratsherr seinem Abschied auch eine gute Seite abgewinnen. Lucas Oletti ist Jahrgang 1991, gelernter Bürokaufmann und seit 2017 Mitglied der Partei. Er war im Wahlkreis 9, Michael-Ende-Schule, angetreten und rutscht jetzt über die Reserveliste in den Rat.

Ruheständler Klaus Meiers ist sich sicher, dass er keine Langeweile haben wird. Er möchte die freie Zeit für das Reisen mit dem Wohnmobil nutzen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7672118?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker