Nach sechs Jahren kommt das Verbot der Stadtverwaltung
Die Nachbarschaftsbank muss weg

Burgsteinfurt -

Ob es jetzt sechs oder sieben Jahre sind, die Nachbarn können es gar nicht mehr genau sagen. Die beiden Bänke und der Tisch stehen gefühlt schon immer auf dem Wendehammer-Parkplatz. Die 16 Kinder aus den Häusern rund um die verkehrsberuhigte Sackgasse am Burgsteinfurter Laudamm treffen sich an der Sitzecke nach der Schule zum Rollschuhlaufen, Malen, Basteln und Hausaufgabenmachen. Die Eltern kommen am Abend gerne dort zusammen, um zu quatschen, ein Bierchen zu trinken oder auch nur, um den Kindern beim Spielen zuzugucken. Vor zwei Wochen haben die Familien die Bänke und den Tisch abgebaut. Natürlich nicht freiwillig. Von Axel Roll
Freitag, 13.11.2020, 16:26 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 13.11.2020, 16:26 Uhr
Karikaturist Heinz Schwarze-Blanke bringt es zeichnerisch auf den Punkt:
Karikaturist Heinz Schwarze-Blanke bringt es zeichnerisch auf den Punkt:
„Aus Gründen der Sicherheit“, wie es in einem Schreiben des Fachdienstes Tiefbau heißt, „sind die Gegenstände bis zum 31. Oktober zu entfernen.“ Die Nachbarschaft kann sich keinen Reim auf das plötzliche Einschreiten der Stadtverwaltung machen. „Wir feiern hier keine wilden Partys und benötigt wird der Parkplatz auch nicht.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7676953?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7676953?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker