Fällaktion auf der Schlosswiese
Domänenkammer erntet viel Kritik

Burgsteinfurt -

Der Kahlschlag auf der Schlosswiese hat am Freitagmorgen für viel Wirbel gesorgt: Auf dem Areal, das dem Fürstenhaus gehört, hat die Domänenkammer die Säge ansetzen lassen. Neben mehrerer kleinerer Obst- und Zierbäume fiel der Fällaktion auch ein mehr als hundert Jahre alter Bergmammutbaum zum Opfer. Von Ralph Schippers
Freitag, 20.11.2020, 12:36 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 20.11.2020, 12:36 Uhr
Kahlschlag: Die Schlosswiese zwischen Burgstraße und Büttkamp hat nach der Fällaktion fast ihren kompletten Baumbestand verloren – dort soll kurzfristig Gartenbau betrieben werden.
Kahlschlag: Die Schlosswiese zwischen Burgstraße und Büttkamp hat nach der Fällaktion fast ihren kompletten Baumbestand verloren – dort soll kurzfristig Gartenbau betrieben werden. Foto: rs
Der Lärm der Kettensäge schreckte die Anwohner der fürstlichen Wiese hinter dem Graf-ArnoldDenkmal am Freitagmorgen auf: Mit „Wut im Bauch“, „hilflos“ und „mit großer Traurigkeit“ hätten sie mitansehen müssen, wie mehrere Obst- und Zierbäume gefällt werden.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7686754?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7686754?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker