Neuer Fahrplan für den Bürgerbus mit wenigen Änderungen
Steinfurter bleiben mobil

Steinfurt -

Das zehnjährige Bestehen hätten die Mitglieder des Bürgerbusvereins auch gerne ganz anderes gefeiert. Unter den Corona-Vorzeichen ist es für die Fahrer, Vorstandsmitglieder und Förderer aber schon ein großer Erfolg, wenn sie mit vereinten Kräften den Bus an sechs Tagen die Woche am Rollen halten können.

Montag, 07.12.2020, 16:00 Uhr aktualisiert: 08.12.2020, 14:24 Uhr
Josef Greive, Ferdinand Brust und Manfred Entrup (v.l.) stellten am Montag der Bürgermeisterin den neuen Bürgerbus-Fahrplan vor.
Josef Greive, Ferdinand Brust und Manfred Entrup (v.l.) stellten am Montag der Bürgermeisterin den neuen Bürgerbus-Fahrplan vor. Foto: Axel Roll

„Schließlich ist er für viele Steinfurter die einzige Möglichkeit, mobil zu bleiben“, wie Vorsitzender Ferdi Brust am Montag im Rathaus erläuterte. Dort überbrachte eine Abordnung den druckfrischen neuen Fahrplan für das kommende Jahr der Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer.

„Für 2021 bleibt vieles beim Alten“, erläuterte Zweiter Vorsitzender Josef Greive. Die tiefgreifendste Verbesserung: Die ehrenamtlichen Fahrer sind ab 2. Januar zehn Minuten eher auf dem Patt. Damit wollen sie den Fahrgästen im Bereich Dumter Straße die Möglichkeit bieten, von ihrer Einkaufstour noch vor dem Mittagessen wieder zu Hause zu sein.  „Dieser Wunsch ist mehrfach an uns herangetragen worden. Wir werden sehen, wie das Angebot angenommen wird“, sagte Bürgerbus-Geschäftsführer Manfred Entrup.

Von März bis August war der rote Flitzer zum Dauerparken verdammt. Logisch, dass die gesteckten Ziele von 12 000 Passagieren nicht mehr erreicht werden können. „Das ist jetzt auch nicht mehr wichtig“, so Fahrdienstleiter Wilhelm Klaassen. Jetzt gehe es darum, generell das Angebot aufrecht zu erhalten.

Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer zollte den Ehrenamtlichen großen Respekt. Wie sie vom Vorstand erfuhr, stehen 38 der 44 Fahrer Gewehr bei Fuß. „Sechs müssen erst einmal pausieren, weil die Gefahr, sich zu infizieren, zu groß ist“, erläuterte Ferdi Brust. Alle Beteiligten hoffen, dass im Laufe des kommenden Jahres die Seite 25 im neuen Fahrplan überflüssig wird: Dort sind die Corona-Hygienemaßnahmen abgedruckt.

 

Der neue Bürgerbusfahrplan liegt ab Anfang des Jahres wieder an vielen Stellen in beiden Stadtteilen aus: Apotheken und Banken, Rathaus, SMarT, Arztpraxen etc. Der Fahrplan gilt ab dem 2. Januar 2021.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7712557?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker