Trotz erneutem Corona-Lockdown
Arbeitsmarkt zeigt sich robust

Steinfurt -

Robust zeigte sich im Dezember der lokale Arbeitsmarkt: Trotz eines erneuten harten Corona-Lockdowns ist die Zahl der Arbeitslosen in Steinfurt gegenüber November um 36 auf 1065 gesunken. Das ist, wie aus der gestern veröffentlichten Monatsstatistik der Arbeitsagentur hervorgeht, der niedrigste Wert im gesamten Jahresverlauf.

Dienstag, 05.01.2021, 16:20 Uhr aktualisiert: 07.01.2021, 15:36 Uhr

Robust zeigte sich im Dezember der lokale Arbeitsmarkt: Trotz eines erneuten harten Corona-Lockdowns ist die Zahl der Arbeitslosen in Steinfurt gegenüber November um 36 auf 1065 gesunken. Das ist, wie aus der gestern veröffentlichten Monatsstatistik der Arbeitsagentur hervorgeht, der niedrigste Wert im gesamten Jahresverlauf. Auch im Vergleich zum Dezember 2019 ist die Erwerbslosenzahl in der Kreisstadt niedriger – wenn auch geringfügig (acht Personen).

Der Rückgang verteilt sich auf beide Rechtskreise des SGB: Bei den seit kurzem Arbeitslosen gab es im Dezember ein Minus von 23 Gemeldeten auf aktuell 331, bei den Bedarfsgemeinschaften, die Grundsicherung erhalten, betrug der Rückgang 13 auf 734. Das bedeutet ebenfalls Jahrestiefststand.

Auch im Geschäftsstellenbezirk Steinfurt der Arbeitsagentur, zu ihr gehören neben der Kreisstadt auch die umliegenden kleineren Kommunen, stellt sich die Situation auf dem Arbeitsmarkt vergleichsweise entspannt dar: Die Arbeitslosenquote beträgt 4,6 Prozent und liegt damit nur leicht höher als im Agenturschnitt (4,3). Erfreulich zudem: Im Vergleich zum Dezember 2019 verzeichnete Steinfurt unter allen sechs Bezirken mit einem Plus von 0,2 Prozentpunkten den geringsten Anstieg der Arbeitslosigkeit.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7752566?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker