Schnee und Eis in Steinfurt
Menschen waren auf den Wintereinbruch vorbereitet

Steinfurt. -

Warum ins Sauerland fahren, wenn doch vor der eigenen Haustür genug Schnee für eine Schlittenfahrt liegt? Sowohl in Burgsteinfurt und Borghorst als auch im Umland haben die Menschen überwiegend gelassen auf den Wintereinbruch reagiert.

Sonntag, 07.02.2021, 17:07 Uhr aktualisiert: 07.02.2021, 20:38 Uhr
Schnee und Eis in Steinfurt: Menschen waren auf den Wintereinbruch vorbereitet
Foto: Drunkenmölle

Warum ins Sauerland fahren, wenn doch vor der eigenen Haustür genug Schnee für eine Schlittenfahrt liegt? Sowohl in Burgsteinfurt und Borghorst als auch im Umland haben die Menschen überwiegend gelassen auf den Wintereinbruch reagiert. Die Räum- und Streufahrzeuge waren bereits in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Dauereinsatz, um zumindest die Hauptverkehrsstraßen weitgehend freizumachen. Schwierig bleibt es für den Berufsverkehr, der heute wieder zurück auf die Straße muss. Unterdessen haben gestern viele Menschen den Sonntag für einen Spaziergang durch die weiße Landschaft genutzt. Die Warnung allerdings bleibt bestehen, durch Wälder zu gehen. Dort können unter der Schneelast Äste von Bäumen abbrechen und zu einem lebensgefährlichen Risiko werden. Polizei und Feuerwehr meldeten gestern relativ wenige Schneeeinsätze. „Die Menschen waren gut gewarnt und vorbereitet“, lobte der Feuerwehrchef Dirk Telgmann, wie besonnen die Bürger auf die Situation reagiert haben. Die Wetterlage wird nach Angaben der Experten allerdings mindestens noch bis Mitte der Woche anhalten. Es ist weiter mit Schnee und Eis zu

rechnen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7805876?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker