Zentren in der Apotheke am Bauhaus und im Ärztezentrum am Wippert
Schnelltests in jedem Stadtteil

steinfurt -

In Borghorst wie in Burgsteinfurt haben am Montag je ein Corona-Schnelltestzentrum ihre Arbeit aufgenommen. Einmal ist es die Apotheke am Bauhaus, das andere Mal das Ärztezentrum am Wippert, wo sich die Steinfurter einmal die Woche nach vorheriger Terminvergabe kostenlos auf das Virus testen lassen können. Abed Daka von der Bauhaus- wie Dr. Olaf Rose von der Elefanten-Apotheke berichten von großem Andrang am Premierentag. „Wie sich das weiterentwickeln wird, können wir jetzt noch schwer einschätzen“, so Dr. Werner Gajewski, Eigentümer der Borghorster Apotheke. Dort ist das Testzentrum im Kosmetikstudio im Keller eingerichtet. Abed Daka: „Die Räumlichkeiten lassen es zu, dass wir die Tests auf bis zu 1000 die Woche verdreifachen können.“

Montag, 08.03.2021, 17:41 Uhr aktualisiert: 09.03.2021, 11:18 Uhr
Marielle Niendrup (l.) und Julia Lücken präsentieren das Testzentrum der Bauhaus-Apotheke. .
Marielle Niendrup (l.) und Julia Lücken präsentieren das Testzentrum der Bauhaus-Apotheke. . Foto: Axel Roll

 

Die Resonanz auf das kostenfreie Angebot wird von Michael Schell, dem Ersten Beigeordneten der Stadt, aufmerksam beobachtet. Er geht fast davon aus, dass die Nachfrage schon bald durch die Decke gehen könnte. „Es wird sehr wahrscheinlich Spitzen in der Nachfrage geben, zum Beispiel zum Wochenende, wenn alle wieder in die Kneipen wollen.“ Darum widmet er der Schnelltest-Problematik gerade allerhöchste Aufmerksamkeit. Übrigens zusammen mit Feuerwehrchef Dirk Telgmann. Michael Schell: „Der Stadtbrandinspektor berät die Verwaltung.“ Ob die Stadt irgendwann einmal selbst ein Testzentrum einrichtet? Michael Schell weiß es nicht. Er hofft darauf, dass vielleicht noch weitere Dritte auf den Zug aufspringen und eigene Anlaufstationen dieser Art aufbauen.

Abed Daka und Dr. Olaf Rose betonen unisono: „In Verantwortung für die Bevölkerung“ habe man die beiden Zentren in Rekordzeit aus dem Boden gestampft. Die Vorgaben der Politik eher unkoordiniert und die Abrechnungsmodalitäten mit der Kassenärztlichen Vereinigung noch weitgehend ungeklärt, mussten beide Anbieter viel Idealismus zeigen, um den Betrieb rechtzeitig in Gang zu bekommen. „Ich habe mich noch bis zum späten Abend des Vortages um organisatorische Dinge wie zum Beispiel die Online-Anmeldung gekümmert“, berichtet Rose. Stichwort online: Sowohl in Borghorst als auch in Burgsteinfurt läuft die Terminvergabe am einfachsten über die entsprechenden Internetportale. „Bei uns sind dort auch alle notwendigen Informationen rund um das Testen erhältlich“, betont Julia Lücken von der Bauhaus-Apotheke.

Dr. Olaf Rose wie Abed Daka betonen, dass ihre Zentren die allerhöchsten Hygiene-Standards in den getrennt von den Apotheken eingerichteten Räumen erfüllen. Beispiel Bauhaus-Apotheke: Der Patient wird am Seiteneingang des Ärztezentrums am Kroosgang in Empfang genommen, in das umfunktionierte Kosmetikstudio ge- und nach dem Test sofort wieder nach draußen begleitet. „Fällt er positiv aus, haben wir direkte Verbindung zu einem Arzt, der einen PCR-Test durchführen und alles weitere veranlassen kann“, so Abed Daka.

Vor rund zwei Wochen, als klar wurde, dass es einen entsprechenden Vorstoß für ein kostenloses Angebot von Seiten der Bundesregierung geben wird, hat sich Dr. Olaf Rose mit Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer kurzgeschlossen und eine Beantragung für ein solches Angebot beim Kreis auf den Weg gebracht. Von der Rathauschefin habe er sofort Unterstützung in diesem Bestreben bekommen. Gleiches betont Abed Daka: „Die Hilfe vom Kreis und von der Bürgermeisterin ist toll.“

Im Vergleich zu einem Selbsttest zu Hause hat eine Prüfung im Schnelltestzentrum den Vorteil, dass dieser mit deutlich hochwertigerem Material von geschulten Kräften durchgeführt werde und eben kostenlos sei. „Am Ende gibt es zudem eine entsprechende Bescheinigung“, so Rose und Daka weiter. Last but not least ist es zumindest mittelfristig unwahrscheinlich, das Testwillige bei der Online-Anmeldung abgewiesen werden müssen, weil die Tests ausgegangen sind. Rose: „Wir haben frühzeitig einige tausend bestellt.“ Und auch die Bauhaus-Apotheke kommt die nächste Zeit gut über die Runden. Dr. Werner Gajewski: „Einige tausend haben wir auf Lager, schon bald können wir neue ordern.“

Ärztezentrum am Wippert in Burgsteinfurt: Termine werden für den Zeitraum zwischen 8.30 und 18.30 Uhr (Montag bis Samstag) vergeben und sind ausschließlich online unter www.elefantenapo.de buchbar.

Apotheke am Bauhaus in Borghorst: Termine werden für die Zeit montags bis freitags von 10 bis 19 Uhr und samstags von 8 bis 14 Uhr vergeben unter www.steinfurt-testet.de, Telefon 0 25 52/9 35 20.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7856866?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker