Gesundheitscampus-Bau
Reha-Klinik-Betreiber noch offen

Borghorst -

Die ersten großen Löcher, unter anderem für die Tiefgaragen, werden auf dem Gelände des Weberquartiers im Herbst gegraben. Wie die IGP, die den dortigen Gesundheitscampus realisiert, jetzt berichtet, sollen die ersten Hochbauten im zweiten Quartal des kommenden Jahres in Angriff genommen werden.

Samstag, 27.03.2021, 15:48 Uhr aktualisiert: 29.03.2021, 12:46 Uhr
Noch stehen die letzten Gebäude auf dem Kock-Gelände. Die Bagger nagen aber schon kräftig an den alten Gemäuern. In vier Wochen soll der Abbruch beendet sein.
Noch stehen die letzten Gebäude auf dem Kock-Gelände. Die Bagger nagen aber schon kräftig an den alten Gemäuern. In vier Wochen soll der Abbruch beendet sein. Foto: MBN GmbH

 

Wie Technischer Beigeordneter Hans Schröder im Bauausschuss erläuterte, haben gerade wieder Gespräche mit dem Berliner Projektentwickler stattgefunden, unter anderem über die Sanierung der Straßen in der Nachbarschaft, die durch den Baustellenverkehr vermutlich stark in Mitleidenschaft gezogen werden.

Nach Auskunft der IGP stehen die meisten Partner, die auf dem Gelände aktiv werden wollen, mittlerweile fest: Tagespflege und Pflegeschule werden von der Caritas betrieben, das Betreute Wohnen übernehme ein „namhafter Betreiber“, so die IGP. Offen ist derzeit noch, wer die Reha-Klinik übernimmt. Dafür gebe es zwei Bewerber, teilt der Investor mit. Außerdem werden auf dem 25 000-Quadratmeter-Gelände Wohnungen gebaut.

Die Bürger können sich schon bald über das Projekt im Allgemeinen und die Baufortschritte im Besonderen im Showroom im ehemaligen Pförtnergebäude an der Arnold-Kock-Straße informieren. „Das soll ein offener Ort werden“, wird Stefan Gräf als IGP-Vorstand in einer Presseinformation des Unternehmens zitiert.

Fragen zum Projekt können die Steinfurter am kommenden Mittwoch um 15.30 Uhr bei einer digitalen Bürgersprechstunde stellen. Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer, Technischer Beigeordneter Hans Schröder, Fachdienstleiter Stadtplanung, Stefan Albers, sowie IGP- und Baufirmenvertreter wollen Rede und Antwort stehen. Die Teilnahme ist nach Anmeldung über fragen@mauritius-campus.de möglich. Fragen können auch vorab über diese E-Mail-Adresse eingereicht werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7889376?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F
Nachrichten-Ticker